Für Leute mit gutem Musikgeschmack :)

Alles, was nicht in eine andere Area passt.

Re: Für Leute mit gutem Musikgeschmack :)

Beitragvon sacklzement » 30. Apr 2020 09:26

nicht nur Klavier und auch nicht nur Gesang.... Rock n`Roll can never die !

Orginal ist von Neil Young https://www.youtube.com/watch?v=OU0LWxTs-0k
Es würde mir nicht im Traum einfallen, einem Klub beizutreten, der bereit wäre, jemanden wie mich als Mitglied aufzunehmen. (Groucho Marx)
Benutzeravatar
sacklzement
 
Beiträge: 231
Registriert: 8. Nov 2015 18:32
Wohnort: Thun

Re: Für Leute mit gutem Musikgeschmack :)

Beitragvon MonsieurL » 30. Apr 2020 22:20

Wie kann man sich nur so an dem von mir heiß geliebten Neil Young versündigen :cry:
MonsieurL
 
Beiträge: 1476
Registriert: 22. Feb 2013 20:14

Re: Für Leute mit gutem Musikgeschmack :)

Beitragvon HelAu » 1. Mai 2020 12:57

sacklzement hat geschrieben:nicht nur Klavier und auch nicht nur Gesang.... Rock n`Roll can never die !

Orginal ist von Neil Young https://www.youtube.com/watch?v=OU0LWxTs-0k

Ich hoffe Dir gehts noch gute Ralph ?! Der erste Kommentar bei dem Lied auf Youtube:
One year ago today me and my brother watched this same exact video together. He told me this was a good song and played it for me. The next day he committed suicide. Maybe he was trying to tell me something.

Und das Original find ich auch wesentlich besser ...
https://www.youtube.com/watch?v=LQ123T3zD2k

Hier noch eine Perle der Popmusik die ich erst vor ein paar Jahren entdeckt habe (Shame on me) ich kannte nur das Cover von den hübschen Corrs:
https://www.youtube.com/watch?v=d2OcIqwmSaY
Mir fällt auf Anhieb kein Pop/Rockstück mit "schönerem" Trompetensolo ein
Sehr bemerkenswert ist auch die Story hinter Phil ...
Wer Rechtschreibfehler findet, darf diese behalten
Benutzeravatar
HelAu
 
Beiträge: 5226
Registriert: 6. Sep 2005 14:30

Re: Für Leute mit gutem Musikgeschmack :)

Beitragvon MonsieurL » 1. Mai 2020 18:26

Was für eine Frisur!!! Aber das Trompetensolo erinnert mich doch stark an dieses wundervolle Stück Musikgeschichte.

https://www.youtube.com/watch?v=KMPZ2UIVtoI

Ich will nicht gleich von klauen sprechen, nennen wir es also Zitat. :)

Ach übrigens, den Kommentar hab ich auch gelesen und mir auch meinen Teil dazu gedacht. Allerdings wäre es sicher ungerecht, zu unterstellen, er habe sich umgebracht, weil er das Verhunzen des Neil Young-Songs nicht ertragen konnte. :D
MonsieurL
 
Beiträge: 1476
Registriert: 22. Feb 2013 20:14

Re: Für Leute mit gutem Musikgeschmack :)

Beitragvon sacklzement » 1. Mai 2020 18:43

also für die Kommentare bei den Videos bin ich ja nur sehr unwesentlich zuständig....

die farm-Aid version finde ich jetzt aber auch nicht soo spektakulär, gefällt mir diese (into hte black)-Version https://www.youtube.com/watch?v=w_hoW6qmeOo von Neil Young besser.
Es würde mir nicht im Traum einfallen, einem Klub beizutreten, der bereit wäre, jemanden wie mich als Mitglied aufzunehmen. (Groucho Marx)
Benutzeravatar
sacklzement
 
Beiträge: 231
Registriert: 8. Nov 2015 18:32
Wohnort: Thun

Re: Für Leute mit gutem Musikgeschmack :)

Beitragvon MonsieurL » 19. Mai 2020 04:18

Man spricht deutsch - die Anfänge

Anlässlich einer neuen Platte der Einstürzenden Neubauten - ja, es gibt sie 40 Jahre nach ihrem Erstling immer noch - habe ich mir heute einen kleinen nostalgischen Rückblick in die Frühzeit der deutschsprachigen Rockmusik, die gleichzeitig meine Jugendzeit war, gegönnt. Wohlgemerkt, der westdeutschen, da der Ostrock für mich als Wessi damals weiter weg war als der Mond.

Das Wort Nostalgie mag in diesem Zusammenhang allerdings irreführend sein, da es gemeinhin eher verklärend mit romantischen Erinnerungen wie der ersten Liebesnacht oder ersten Urlaubserfahrungen ohne die stets wachsamen und behütenden Eltern benutzt wird. Dieser Rückblick aber zeugt eher von einem naiven jungen Mann, der auf der Suche nach Wahrhaftigkeit, Großmut, Gelassenheit und Solidarität in dem, was so wohlklingend bürgerliche Gesellschaft genannt wurde, so ganz und gar nicht fündig wurde.

Die Musik hierzulande, die sich diesem fremdsprachlich unbegabten (und faulen) jungen Mann als Begleiter anbot, wagte erstmals auf breiter Front, sich Themen jenseits von "Ich will keine Schokolade, ich will lieber einen Mann" in der eigenen Sprache auszudrücken. Ein Akt neuen Selbstbewusstseins, denn nun wurden die jungen deutschen Bands auch verstanden und konnten sich nicht mehr hinter den anglo-amerikanischen Vorbildern verstecken. Das Ergebnis war, zumindest in den ersten Jahren, eine Generalabrechnung. Und damit befanden sich die neuen "Aufrührer" voll auf einer Wellenlänge mit diesem naiven jungen Mann.

https://www.youtube.com/watch?v=1gKwduFVsV4

Texte wie "Graue B-Film-Helden regieren bald die Welt - Es geht voran" oder "Es liegt ein Grauschleier über der Stadt, den meine Mutter noch nicht weggewaschen hat" produzierte Peter Hein, Sänger und Texter der legendären Fehlfarben am Fließband. Eine Platte lang. Dann verschwand er auf Nimmerwiedersehen in der Versenkung. Offenbar ängstigte er sich zutiefst, von den Schlünden der Musikindustrie verschlungen und glattgeleckt wieder ausgespuckt zu werden.

Noch etwas boshafter war eine Band namens S.Y.P.H.. Genau wie Fehlfarben kamen sie aus Düsseldorf, einem der kreativsten Zentren der frühen Neuen Deutschen Welle.

https://www.youtube.com/watch?v=OKlwnWWHPQk

Viel Feind, viel Ehr war ihr Motto. Und so provozierten sie kräftig drauflos. "Neben dem Kernkraftwerk hab ich sie geliebt. Neben uns hat leise der stille Brüter gepiept." oder "Amerika merkt auf einmal - Holla Holla Ayatollah". Ihr bekanntestes Stück hatte auch einen ziemlich bemerkenswerten Text.

https://www.youtube.com/watch?v=fqYucXNolB0

Und das alles immer schön im 2-Minuten-Gewand. Wie es die ungeschriebenen Punkgesetze verlangten. Ebenfalls aus Düsseldorf, aber im Elektronischen Bereich unterwegs waren DAF (Deutsch Amerikanische Freundschaft). Als sie zu "Tanz den Mussolini" aufriefen, fanden sich alsbald einige Dumpf-Feuilletonisten, die sie der rechten Szene zuordneten. Bei derart verstörenden Textzeilen fühlten sich manche wohl in ihren biederen Nach-Wirtschaftswunder-Wohlstands-Wohnzimmern in ihrer Ruhe gestört. Der folgende Text kann jedoch nur mit sehr viel Sarkasmus als Maxime der Rechten gedeutet werden.

https://www.youtube.com/watch?v=HnxxaDLVJeg

Eher der lustigen Fraktion der Düsseldorfer Szene entstammten ZK.

https://www.youtube.com/watch?v=ER35oYRIIgU

Aus ihnen gingen übrigens die Toten Hosen hervor. Eine Band, von der vielleicht schon mal jemand den Namen gehört hat. :wink:

Ortswechsel. Aus Hannover kamen Hans-A-Plast. Romantik, Kerzenschein und Vinaaaiiiigre. Und hinterher - ein Fick. Was tun, wenn es brennt?

https://www.youtube.com/watch?v=BpwkVJP0FqU

https://www.youtube.com/watch?v=uElY05NJUR8

In der noch im Inselstatus befindlichen Hauptstadt trieben derweil die sogenannten Genialen Dilletanten rund um Die Tödliche Doris und die Einstürzenden Neubauten ihr Unwesen.

https://www.youtube.com/watch?v=a0sLcd7SIas

https://www.youtube.com/watch?v=OibCm7bhGNE

Wenn Blixa Bargeld, der Sänger der Neubauten (mit dem ich übrigens mal in einem Haus wohnte) herausschreit, dass seine Seele brennt, klingt das wahrlich glaubhaft. Ein Wunder, dass der Mann noch lebt.

Zum Abschluss - und zur Erholung - noch mal was lustiges. Auch Foyer des Art wurden den genialen Dilletanten zugeordnet. Allerdings vollführt Max Goldt seine Sprachakrobatik eher im humoristischen Bereich.

https://www.youtube.com/watch?v=1uPf_wBmNNY

Dass sie dabei jedoch auch bösartig sein können, zeigt ihr Aufruf zum Hubschraubereinsatz.

https://www.youtube.com/watch?v=2pAr1IMiP6A

Wer ihren Klassiker "Wissenswertes über Erlangen" noch nicht kennt, kann diese Wissenslücke jetzt schließen. Als besonderes Schmankerl habe ich ihren Auftritt in der Hitparade incl. An- und Ab-Moderation von Dieter Thomas Heck ausgesucht.

https://www.youtube.com/watch?v=G_k20C8hOEs

Dieser zugegeben musikalisch nicht immer der Perfektion angenäherte Aufbruch versank jedoch schon nach wenigen Jahren im undurchdringlichen kommerzsüchtigen Brei a la "Ich geb Gas, ich will Spaß". Und ein Volk atmete auf. Endlich konnte man wieder im Mit-Gröhl-Rhythmus ungestört sein Bierchen schlürfen.
MonsieurL
 
Beiträge: 1476
Registriert: 22. Feb 2013 20:14

Re: Für Leute mit gutem Musikgeschmack :)

Beitragvon grunzquiek » 19. Mai 2020 05:33

MonsieurL hat geschrieben:...im undurchdringlichen kommerzsüchtigen Brei a la "Ich geb Gas, ich will Spaß". Und ein Volk atmete auf. Endlich konnte man wieder im Mit-Gröhl-Rhythmus ungestört sein Bierchen schlürfen.


Na so ein Zufall! Ich habe gerade meinen USB-Stick fürs Auto neu mit Musik befüllt, und da durfte dieser Titel nicht fehlen. Als Vielfahrer brauche ich auch etwas zum mitsingen! :lah: Im Auto hört es ja niemand und woanders traue ich mich nicht. :unknown: Zu dem Zweck habe ich auch ein paar Titel von Grönemeyer, EAV, Geier Sturzflug, den Ärzten, den Prinzen, Torfrock und natürlich den DJ Ötzi und die Sennerin vom Königssee mitgenommen. :gut: Nur das mit dem Bierchen schlürfen beim Mitgröhlen geht im Auto halt nicht so gut.
"Es gibt so Tage, da wehen einen die Urfragen der Menschheit an.
Was ist der Mensch? Wo kommt er her? Und warum ist er nicht dort geblieben?"

(Matthias Beltz, Skat- und Bierforscher, Autor, Jurist, Kabarettist)
Benutzeravatar
grunzquiek
 
Beiträge: 783
Registriert: 23. Sep 2005 10:19
Wohnort: schönstes Saarland der Welt!

Re: Für Leute mit gutem Musikgeschmack :)

Beitragvon MonsieurL » 19. Mai 2020 16:57

Na denn :D Pass nur auf, dass du vor lauter Gemütlichkeit nicht deinen Fahrstil dem Dschunkeln annäherst oder es wie Alexandra machst, die ihren Freund, den Baum, allzu heftig geküsst hat. :cry:
MonsieurL
 
Beiträge: 1476
Registriert: 22. Feb 2013 20:14

Re: Für Leute mit gutem Musikgeschmack :)

Beitragvon Skymaster » 19. Mai 2020 19:00

grunzquiek hat geschrieben:
MonsieurL hat geschrieben:...im undurchdringlichen kommerzsüchtigen Brei a la "Ich geb Gas, ich will Spaß". Und ein Volk atmete auf. Endlich konnte man wieder im Mit-Gröhl-Rhythmus ungestört sein Bierchen schlürfen.


Na so ein Zufall! Ich habe gerade meinen USB-Stick fürs Auto neu mit Musik befüllt, und da durfte dieser Titel nicht fehlen. Als Vielfahrer brauche ich auch etwas zum mitsingen! :lah: Im Auto hört es ja niemand und woanders traue ich mich nicht. :unknown: Zu dem Zweck habe ich auch ein paar Titel von Grönemeyer, EAV, Geier Sturzflug, den Ärzten, den Prinzen, Torfrock und natürlich den DJ Ötzi und die Sennerin vom Königssee mitgenommen. :gut: Nur das mit dem Bierchen schlürfen beim Mitgröhlen geht im Auto halt nicht so gut.

beim Autofahren hör besser.

Simon & Garfunkel oder
Peter Paul and Mary.
:D
Zähl' Trumpf und Augen allemal, so hast du nie die "Qual der Wahl", ob Abzuwerfen oder Stechen, und must für's Spiel nicht auch noch blechen!
Benutzeravatar
Skymaster
 
Beiträge: 1870
Registriert: 7. Sep 2005 19:25
Wohnort: Würzburg

Re: Für Leute mit gutem Musikgeschmack :)

Beitragvon MonsieurL » 13. Jun 2020 04:47

Beth Gibbons - Die Stimmenschleicherin

Weiter geht's mit der Würdigung toller Frauen in der Popmusik. Doch diesmal rutschen wir von der zweiten in die erste Reihe. Wie bitte fragt ihr euch? Beth Gibbons - nie gehört, die soll erste Reihe sein? Ist sie. Und ihr kennt sie alle.

https://www.youtube.com/watch?v=4qQyUi4zfDs

Gemeinsam mit Geoff Barrow gründet Beth 1991 in der englischen Hafenstadt Bristol Portishead. Und sie treten in die wahrlich großen Fußstapfen von Massive Attack, die gemeinsam mit Portishead und Tricky den Trip Hop begründen und damit das verschlafene Nest Bristol quasi über Nacht zur Pilgerstätte für die Anhänger der Finsternis machen.

https://www.youtube.com/watch?v=SgrCL7ytEpM

Wohl niemand - am wenigsten die Band selbst - hatte damit gerechnet, dass sich der Erstling "Dummy" zu so einem Hype entwickelt. Und das, obwohl Barrow jegliche Interviewanfragen abschmettert und sich auch (zunächst) weigert, auf Tour zu gehen. Aber der neuartige Sound und die unvergleichliche Stimme von Gibbons treffen offenbar genau den Zeitgeist der 90er.

https://www.youtube.com/watch?v=rtv7PWIrHUs

Schon mit Portishead zeigte Gibbons ihr stimmliches Potenzial. Aber auf ihrer ersten Solo-Platte (unterstützt von ihrem Ehemann Rustin Man alias Paul Webb von Talk Talk) setzt sie 2003 noch einen drauf. Auf leisen Sohlen kommt sie angeschlichen und okkupiert jeden Winkel der Gehörgänge. Widerstand ist zwecklos.

https://www.youtube.com/watch?v=x2oujWSZCcg

"Out of Seasons" heißt das Meisterwerk. Gibbons gibt sich auf ihm weiter weiter melancholisch, aber längst nicht mehr so düster wie noch zu Zeiten von Portishead. Und sie zeigt, dass sie auch live ihre stimmliche Vielfalt bestens rüberbringen kann.

https://www.youtube.com/watch?v=4jB4NKYvpGY

https://www.youtube.com/watch?v=vS_XZwoIhUs

Das gewaltige "Funny Time of Year" ist wie ein brodelnder Vulkan, der ständig auszubrechen droht, aber immer im letzten Moment seine zerstörerische Kraft doch noch zurückhält. Aber wiegt man sich in Sicherheit, regnet es gleich wieder Steine.

Zum Abschluss noch ein Cover von Velvet Underground. Ich hätte es nie für möglich gehalten, dass jemand ein Stück der Großmeister noch um so viel besser machen kann. Beth Gibbons hat mich vom Gegenteil überzeugt.

https://www.youtube.com/watch?v=EVUn14h8HLQ
MonsieurL
 
Beiträge: 1476
Registriert: 22. Feb 2013 20:14

Re: Für Leute mit gutem Musikgeschmack :)

Beitragvon MonsieurL » 22. Jul 2020 05:09

Heute gibts mal was aus dem Corona-Zeitalter. Also gewissermaßen brandneues. Katie Gately heißt die Künstlerin, die ich euch heute vorstellen möchte. Und in diesem Fall ist Künstlerin durchaus treffender als Musikerin. Denn Gately's Musikstücke sind im allgemeinen eher Klangcollagen denn Lieder. So erinnert sie mich auch ein wenig an die großartige Performance-Künstlerin Laurie Anderson, die in den 80ern recht bekannt wurde. Auch Anleihen bei Kate Bush in ihrer experimentellen Phase sind unüberhörbar. Allerdings ist Gately's Sound deutlich rhytmus-geprägter. Ausgewählt habe ich den Song Waltz, der mich mit seinen nur sehr im Hintergrund zu vernehmende Walzer-Elementen regelrecht umgehauen hat.

Äußerst bemerkenswert ist auch das Video. Als Kulisse dient ein verfallendes altes Gebäude, in dem neben Gately vorallem die Tänzerin Bobbi Jene Smith zu sehen ist. Und deren Tanz ist weit mehr als nur ausdrucksstark. Sie lebt den Song, als hätte sie ihn selbst geschrieben.

https://www.youtube.com/watch?v=dt-ArjL2guM
MonsieurL
 
Beiträge: 1476
Registriert: 22. Feb 2013 20:14

Re: Für Leute mit gutem Musikgeschmack :)

Beitragvon MonsieurL » 17. Okt 2020 05:54

Oh weh, nun ist er also doch wieder eine realistische Möglichkeit, der zweite Lockdown. Und dann droht auch noch das Forum zu schließen. Bei der Gelegenheit übrigens noch mal meinen großen Dank an Rainer und all die anderen, die dieses Forum aufgebaut und über so viele Jahre am Leben gehalten haben. :top: Ich hoffe sehr, dass dieses nicht schon als Abgesang aufgefasst wird und wünsche mir, dass es doch noch weiter geht. Auch wenn es vielleicht etwas abgespeckt wird.

Ist die allgemeine Situation also hoffnungslos? Natürlich nicht. Denn solange es immer wieder neue oder alte Musik zu entdecken gibt, ist ein altbekanntes Sprichwort treffender denn je: Es gibt kein falsches Wetter, nur falsche Kleidung. Und um euch einmal mehr ein paar Bekleidungstipps zu geben, sei hier mal wieder ein musikalischer Rundumschlag platziert.

Für die Freunde der Poesie:

https://www.youtube.com/watch?v=xr-k4u5BgVk

The Düsseldorf Düsterboys kommen, wie sollte es anders sein, natürlich aus Essen. Und sie haben mir den Glauben zurückgegeben, dass auch in der aktuellen Zeit die deutsche Sprache in der Popmusik noch eine Zukunft hat.

https://www.youtube.com/watch?v=F6DOxhnAQGo

Und willst du mir die Beichte sagen, hol ich uns nen Leichenwagen. Un der fährt uns dann nach Teneriffa. Reim dich oder ich fress dich. :D Das Duo Pedro Gonzalves Crescenti und Peter Rubel lässt aber auch gar nichts aus. Und es gibt sie sogar doppelt. Verstärkt mit dem Schlagzeuger Joel Roters firmieren sie auch unter dem Namen International Music. Und das nicht weniger eindrucksvoll.

https://www.youtube.com/watch?v=fBOXPz5qdi8

Mama, warum bekomm ich es immer so, wie ich es bestellt hab? Eine Frage, die mich jetzt schon seit Jahrzehnten nicht mehr ruhig schlafen lässt. Und dann rauben sie mir auch noch den letzten Rest Ruhe durch einen Ausflug in den guten alten Punk.

https://www.youtube.com/watch?v=3J0-fQfqnM0

Also was denn nun? Frauen müssen geil sein, Männer müssen Geld bringen? Oder doch umgekehrt? Ach egal, cool bleiben.

Für Freunde sanfter Folkklänge:

https://www.youtube.com/watch?v=lJJT00wqlOo

Sufjan Stevens ist ein zutiefst religiöser Mensch. Kein klerikaler Spinner und somit ganz und gar untypisch für die Bilder, die mir bei Amerika und Religion im Kopf rumschwirren. Und wenn Bibelgläubige so eine wunderschöne Musik machen, könnte ich fast ins Grübeln über meine Einstellung zur Religion kommen. Allerdings nur fast, ich bin halt nur ein bisschen bestechlich. :wink:

https://www.youtube.com/watch?v=TfEkDqP34xo

Im Jahr 2003 kündigte der in Michigan ansässige Musiker ein ambitioniertes Projekt an. Er wollte über jeden der 50 Bundesstaten der USA ein Album machen. Den Anfang machte 2003 sein Heimatstaat, 2005 folgte das benachbarte Illinois, welches er bis dahin noch nie besucht hatte. Bei dem Tempo könnte eine Anti-Aging-Creme als lebensverlängernde Maßnahme unter Umständen zu wenig sein. Es scheint, dass er dies auch eingesehen hat, nach Illinois folgte kein weiteres Staaten-Monument. Es hätte die Illinois-Reminiszenz auch kaum toppen können.

https://www.youtube.com/watch?v=c_-cUdmdWgU

Für Freunde gepflegter Popmusik:

https://www.youtube.com/watch?v=IMaY0A2deD8

Unter dem Namen Bright Eyes beglückt uns das Multitalent Conor Oberst mit zahlreichen buntschillernden Juwelen melancholischer Popmusik. Der Mann spielt über 20 Instrumente. ein Wunder, dass er sich nicht verzettelt und die instrumentelle Vielfalt immer streng seinen Songstrukturen unterordnet. Und das kombiniert mit seiner spröden Stimme, die die sich immer wieder vom nasalen Sprechgesang überraschend in unerwartete Singversuche hineinsteigert, ergibt einen perfekten Stimmungsaufheller an kalten Winterabenden.

https://www.youtube.com/watch?v=xUBYzpCNQ1I

Folk mit einem dicken Countryeinschlag kann er auch. Und Chorgesang sowieso. Leider kann ich euch jedoch nicht den Namen seiner kongenialen Sangespartnerin im folgenden Song sagen.

https://www.youtube.com/watch?v=J0y_TZpAuJE

Für Freunde starker Frauen:

https://www.youtube.com/watch?v=W0J0m5sU_Ys

Und mal wieder eine der von mir heißgeliebten modernen Musikerinnen. Angel Olsen entspricht teilweise eigentlich gar nicht so meinem Beuteschema. Denn zumindest in ihrem 2018er Album "All Mirrors" ist ein bombastisches Arrangement absolut dominant (hast du die Ohren gespitzt, Helmut?).

https://www.youtube.com/watch?v=wi3qx8cIu0g

Aber ihre düstere Stimmung macht sie für mich mehr als nur kompatibel. Und sie kann auch ganz anders. Angel hat nämlich ein sehr ungewöhnliches Experiment gewagt. Sie hat die gleiche Platte zwei mal veröffentlicht. Die ursprüngliche, sehr spartanische und persönliche Fassung von All Mirrors wurde 2019 unter dem Titel "Whole New Mess" nachgeschoben. Zu meiner Überraschung gefällt mir die üppige Version jedoch deutlich besser. Allerdings gibt es auf Whole New Mess zwei Stücke, die neu sind. Und eines davon "Waving Smiling" ist einfach umwerfend. Was für eine Stimme!

https://www.youtube.com/watch?v=l-Vl6_pSQWw

Für Freunde des Hard Rock:

https://www.youtube.com/watch?v=ea9JT0kt3lw

Ja, ich mag auch manchmal Hard Rock. Zumindest wenn er so ausgefeilt und melodisch ist wie bei den Queens of the Stone Age oder eben bei Tool. So ganz ist das Testosteron auch im fortgeschrittenen Alter bei mir noch nicht verlustig gegangen. Allerdings sind die langen Haare, die fürs Headbanging nun mal unumgänglich sind, bei mir schon seit über 35 Jahren Geschichte. So kann ich mich wenigstens nicht mehr blamieren.

https://www.youtube.com/watch?v=MM62wjLrgmA

Für Leute, die glauben, Musik könne keine Angst machen:

https://www.youtube.com/watch?v=H553QC-S6Uk

Es gibt Musikkritiker, die meinen, Trent Raznor, der Mastermind der Nine Inch Nails könne gar keine schlechten Songs schreiben. Ob das stimmt, mögen andere beurteilen. Aber das sein größter kommerzieller Erfolg "Hurt" musikalisches Potenzial hat, lässt sich schon daran ermessen, dass der Country-Übervater Johnny Cash den Song für würdig befand, von ihm gecovert zu werden. Unstrittig ist jedoch, dass der gute Trent eine ungeheure Wut in sich birgt, die sich dankenswerter Weise nur musikalisch Bahn bricht.

https://www.youtube.com/watch?v=fnw_UbJmmbY

Wenn diese Musik einem keine Albträume beschert, dann weiß ich auch nicht. Aber wer sich nicht mit seinen Teufeln auseinandersetzt, wird sich auch nicht gegen sie wappnen können. Ich gebe aber zu, dass ich diese Beschäftigung mit den Untiefen meiner Seele ziemlich faszinierend finde. Genau wie die Musik von Trent Raznor.

https://www.youtube.com/watch?v=f6-rwHc5MZY

Für Leute, die partout keine Musik mögen:

https://www.youtube.com/watch?v=4KzFe50RQkQ

Ist doch auch ganz schön. :)
MonsieurL
 
Beiträge: 1476
Registriert: 22. Feb 2013 20:14

Vorherige

Zurück zu Off-Topics/ Sprüche, Witze, Lästereien

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste