Korrekter Vortrag Grand in HH?

Hier dürfen Anfänger ihre Fragen und Spiele zur Diskussion stellen

Korrekter Vortrag Grand in HH?

Beitragvon Viking » 8. Jan 2023 19:02

Liebes Forum,
liebe Skatklopper,

folgende Partie spielte ich letzte Woche und seitdem bin ich am Grübeln. Die Mitspieler versicherten mir, man müsse Grand spielen und nicht Pik (was ich tat), die Skatfux Datenbank bestätigt das (97% Gewinnwahrscheinlichkeit). Mmhh...

Ich wüsste nun gern, ob ihr dieser Einschätzung zustimmt und wenn ja, wie das Spiel genau vorzutragen ist. Ich sitze ja in Hinterhand und wenn Pik oder Kreuz ungünstig verteilt sind, kann es meiner Meinung durchaus unangenehm werden und das Risiko des Verlusts wäre mir zu hoch. Was meint ihr?

Ich freue mich auf Anregungen und die richtige Lösung - besten Dank vorab und Gut Blatt!
Beste Grüße vom Wikinger

Ich als AS in Hinterhand, Spiel bei 18 erhalten.

Mein Blatt: pibu hebu kabu pias pida pi09 pi07 kras kr10 kr07
Gedrückt: heda he07
Viking
 
Beiträge: 3
Registriert: 8. Jan 2023 18:37

Re: Korrekter Vortrag Grand in HH?

Beitragvon Kartenkopf_A_Mozart » 9. Jan 2023 04:40

jah GrandSpiel. Sie haben drei Bubenkarten, Sie haben Trumpf in Pik und Kreuz, und keine Herz- oder Karokarten. Gegner können das Spiel in Herz- oder Karofarben nicht kontrollieren. Sie können das Spiel in Pik- und Kreuzfarben kontrollieren.

Verwenden Sie eine buben-Karte, um die buben-Kreuze des Gegners zu verbrauchen.
Verwenden Sie eine weitere buben-Karte, um eine wertvolle Herz-oder Diamantkarte zu erbeuten, und übernehmen Sie das Spiel.

die letzte Bubenkarte in Reserve haben. Verwenden Sie diese bube-Karte, um bei Bedarf die Kontrolle über das Spiel zu übernehmen.

Gegner haben nur drei Pik-Karten. Das Führen mit Pik-Ass (nachdem der Kreuzbube aufgebraucht ist) kann zwei Pik-Karten des Gegners verbrauchen.
Verlieren Sie dann einen Pik-Stich, um die letzte gegnerische Pik-Karte zu verbrauchen
und etablieren Sie die Kontrolle über Pik. Versuchen Sie, die Pik-Suite zu kontrollieren, bevor Sie die letzte Bubenkarte verwenden.

Sie werden auch zwei Kreuzstiche gewinnen.

Es gibt viele Möglichkeiten, dieses grandSpiel zu gewinnen. Das Pik farbeSpiel gewinnt, gewinnt aber im Vergleich weniger Punkte
zum grandSpiel.
Skatland, Skatland über alles, über den Wein und das Lied und das Bier und die Zigaretten.
Kartenkopf_A_Mozart
 
Beiträge: 54
Registriert: 26. Feb 2022 05:11

Re: Korrekter Vortrag Grand in HH?

Beitragvon Skatfuchs » 9. Jan 2023 11:12

Hallo,

der Grand ist stark und sollte in HH ohne taktische Zwänge immer gespielt werden. In meiner neuesten DB, die auch die Reizung und Skatlegung mit beinhaltet, erreicht dieser folgende Werte in Abhängigkeit der abzugebenden Stiche (2-4) auf das Beiblatt:

BC-Grand/Asse/10/Ab-Farbe/RW_ID/Pos/Skat-Augen-ID/Siegneu/Grands
35 2 1 2 0 3 1 98,19 13847
35 2 1 3 0 3 1 94,39 7509
35 2 1 4 0 3 1 93,87 5174

Er ist damit praktisch unverlierbar, wenn die Pik 2:1 stehen und man den richtig vorträgt!
1. Übernahme in Kreuz oder Pik; Einstich auf ein Volles in Herz oder Karo und Abwurf klkr07 auf max. ein Bild.
2. Bubenzug nur, wenn man gleich auf Kreuz oder Pik eingespielt wird; ansonsten zuerst Standkarte in Pik aufbauen: klpi07
Ein Gut Blatt

Skatfuchs

Wer sich nach Regeln ängstlich richtet und hinter die Schablone flüchtet, den weihte nie mit seinem Kuß des Skates höchster Genius!
www.skatfuchs.eu
Benutzeravatar
Skatfuchs
 
Beiträge: 7740
Registriert: 25. Sep 2005 14:31
Wohnort: Chemnitz

Re: Korrekter Vortrag Grand in HH?

Beitragvon Primrose » 9. Jan 2023 12:33

Ich ziehe da immer den Buben, nachdem ich ein Volles gestochen habe, und lege mich auf die Lauer für das nächste Volle. Ich will nicht, dass mir ein Volles abgestochen wird.
Deutschlands bester Vorhandgeber. :)
Primrose
 
Beiträge: 1773
Registriert: 27. Sep 2013 19:26

Re: Korrekter Vortrag Grand in HH?

Beitragvon Viking » 9. Jan 2023 18:37

Danke für Eure Antworten, das hilft mir schon weiter!

Dazu noch folgende Gedanken:

Die Chance - oder besser das Risiko -, dass die 3 Pik auf einer Hand stehen, liegt immerhin bei 21% ( pi10 piko pi08 bei VH oder MH). Kann man mit der Skatfux-Datenbank dieses spezifische Szenario berücksichtigen? Immerhin können die GS dann ein Volles mehr sichern, als beim Pik-Stand von 2:1.

Interessant ist der Einwand von Primrose, zunächst den Buben zu spielen und damit den krbu rauszunehmen.
@Skatfuchs: Verschlechtert sich dadurch die Gewinnchance? Oder spielt es keine Rolle? Unabhängig davon, wie Pik steht.
Immerhin muss dann ggf. wieder eingestochen werden, wenn ein rotes Volles auf den Tisch kommt.
Viking
 
Beiträge: 3
Registriert: 8. Jan 2023 18:37

Re: Korrekter Vortrag Grand in HH?

Beitragvon Skatfuchs » 9. Jan 2023 21:03

Hallo,

ja die 21% für den Pikstand 3:0 sind richtig. Ich hatte oben ja für alle drei Möglichkeiten der Farbabgänge von 2-4 die prozentuale Gewinnchance angegeben; daraus kann man sich dann einfach mit einer Wichtung die Gesamtchance ermitteln.

Hätte man mehr Augen gelegt, so wäre nach einem Einstich auf ein Volles der Bubenzug besser.
So passiert es aber, dass man selbst beim Pikstand 2:1 zwei Stiche mehr abgibt und das kann den Sieg kosten. Auch der mögliche Volle-Abstich ist da kein Argument, denn das kann man sich ja zurückholen bzw. die GS bekommen es nicht unter, da sie zwei Stiche weniger bekommen.
Ein Gut Blatt

Skatfuchs

Wer sich nach Regeln ängstlich richtet und hinter die Schablone flüchtet, den weihte nie mit seinem Kuß des Skates höchster Genius!
www.skatfuchs.eu
Benutzeravatar
Skatfuchs
 
Beiträge: 7740
Registriert: 25. Sep 2005 14:31
Wohnort: Chemnitz

Re: Korrekter Vortrag Grand in HH?

Beitragvon Viking » 10. Jan 2023 09:43

Ja, ich verstehe. Danke.
Viking
 
Beiträge: 3
Registriert: 8. Jan 2023 18:37

Re: Korrekter Vortrag Grand in HH?

Beitragvon Primrose » 10. Jan 2023 12:24

Viking hat geschrieben:Danke für Eure Antworten, das hilft mir schon weiter!

Dazu noch folgende Gedanken:

Die Chance - oder besser das Risiko -, dass die 3 Pik auf einer Hand stehen, liegt immerhin bei 21% ( pi10 piko pi08 bei VH oder MH). Kann man mit der Skatfux-Datenbank dieses spezifische Szenario berücksichtigen? Immerhin können die GS dann ein Volles mehr sichern, als beim Pik-Stand von 2:1.

Interessant ist der Einwand von Primrose, zunächst den Buben zu spielen und damit den krbu rauszunehmen.
@Skatfuchs: Verschlechtert sich dadurch die Gewinnchance? Oder spielt es keine Rolle? Unabhängig davon, wie Pik steht.
Immerhin muss dann ggf. wieder eingestochen werden, wenn ein rotes Volles auf den Tisch kommt.


Wenn ich zwei rote Volle gestochen habe, gewinne ich doch. Dann habe ich fünf Volle + eine Dame + zwei Buben, d.h. ich verliere jetzt nur noch, wenn Kreuz und Pik zu Null steht und ich kein Bild bekomme.
Deutschlands bester Vorhandgeber. :)
Primrose
 
Beiträge: 1773
Registriert: 27. Sep 2013 19:26

Re: Korrekter Vortrag Grand in HH?

Beitragvon Skatfuchs » 10. Jan 2023 15:28

Hallo,

"Wenn ich zwei rote Volle gestochen habe, gewinne ich doch. Dann habe ich fünf Volle + eine Dame + zwei Buben, d.h. ich verliere jetzt nur noch, wenn Kreuz und Pik zu Null steht und ich kein Bild bekomme."

Das ist richtig, aber das zweite Volle müssen dir die GS erst mal "schenken". Steht der klkrbu rechts, so wird normalerweise ein Bild zu dir in MH angespielt und was machst du dann? Wirfst du klkr07 ab , dann kommt meist von hinten ein Volles und die GS versuchen dich wieder auf ein Bild in die MH-Zange zu nehmen, wobei das Spiel von vorn beginnt und du nichts mehr zum Abwerfen hast.

Ich halte jedoch die beiden Spielvorträge in ihrer Gewinnchance nicht für sehr gravierend im Unterschied, deshalb hat dieser Grand ja auch eine so hohe Gewinnrate.
Ein Gut Blatt

Skatfuchs

Wer sich nach Regeln ängstlich richtet und hinter die Schablone flüchtet, den weihte nie mit seinem Kuß des Skates höchster Genius!
www.skatfuchs.eu
Benutzeravatar
Skatfuchs
 
Beiträge: 7740
Registriert: 25. Sep 2005 14:31
Wohnort: Chemnitz


Zurück zu Anfängerfragen

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste