Muss man das reizen?

Skataufgaben/-spiele aus dem Alltag

Muss man das reizen?

Beitragvon Bad_Goose » 6. Jan 2021 12:50

Hallo zusammen,

melde mich nach längerer Zeit mal wieder und möchte einfach nur mal eine Meinung haben.

Situation....Mannschaftsturnier, 36er Liste, Spiel 31. Betreffender Spieler liegt zu dem Zeitpunkt recht komfortabel an Platz 1 der Liste (etwa 400 Punkte) und bekommt nun folgendes Blatt in Mittelhand:

krbu pibu hebu kr10 kr09 piko pi08 heko he09 ka09


Wie bewertet ihr das Blatt in Anbetracht der beschriebenen Situation?

Für eure Meinungen danke ich euch vorab.
Bad_Goose
 
Beiträge: 211
Registriert: 26. Aug 2009 13:18
Wohnort: Schönes NRW :-)

Re: Muss man das reizen?

Beitragvon sacklzement » 6. Jan 2021 13:09

18 sage ich damit wohl schon... mehr aber auch, angesichts der Situation, schon nicht mehr.
Es würde mir nicht im Traum einfallen, einem Klub beizutreten, der bereit wäre, jemanden wie mich als Mitglied aufzunehmen. (Groucho Marx)
Benutzeravatar
sacklzement
 
Beiträge: 237
Registriert: 8. Nov 2015 18:32
Wohnort: Thun

Re: Muss man das reizen?

Beitragvon Skatfuchs » 6. Jan 2021 15:31

Hallo,

in der Situation reize ich das Blatt nicht an.
Sonst gehe ich da bis 36, wenn ich nicht dringend spielen muss.
Ein Gut Blatt

Skatfuchs

Wer sich nach Regeln ängstlich richtet und hinter die Schablone flüchtet, den weihte nie mit seinem Kuß des Skates höchster Genius!
www.skatfuchs.eu
Benutzeravatar
Skatfuchs
 
Beiträge: 7169
Registriert: 25. Sep 2005 14:31
Wohnort: Chemnitz

Re: Muss man das reizen?

Beitragvon HomerJay » 6. Jan 2021 20:51

Ich passe
Der Optimist glaubt, dass wir in der besten aller möglichen Welten leben, und der Pessimist befürchtet, dass das stimmt.
HomerJay
 
Beiträge: 1712
Registriert: 21. Okt 2005 08:50
Wohnort: Frankfurt

Re: Muss man das reizen?

Beitragvon marvin » 6. Jan 2021 21:01

Mit den Informationen kann ich die Situation nicht beurteilen. Es kommt ja wohl noch darauf an, wie der Rest der Mannschaft steht, oder?

Ohne taktische Zwänge würde ich mindestens über die Null heben.
marvin
 
Beiträge: 1144
Registriert: 23. Mär 2007 01:31
Wohnort: Idstein

Re: Muss man das reizen?

Beitragvon Bad_Goose » 6. Jan 2021 21:23

Vergessen zu erwähnen....abgerechnet wird 3,2,1

Also Gewinner der Liste 3, Zweiter 2 und der Dritte noch 1 Punkt.

Aber Dank schon mal für die Meinungen. Einen Tendenz ist ersichtlich.
Bad_Goose
 
Beiträge: 211
Registriert: 26. Aug 2009 13:18
Wohnort: Schönes NRW :-)

Re: Muss man das reizen?

Beitragvon mr.kite » 7. Jan 2021 02:19

Uff das ist ja ein übler Tisch, wenn man mit 400 nach 31 (deutlich) vorne liegt.
Dann wäre ich zufriedener wenn ein anderer die Verlustserie fortsetzt. 18 würde ich aber doch sagen.
mr.kite
 
Beiträge: 6439
Registriert: 22. Apr 2010 14:06
Wohnort: München

Re: Muss man das reizen?

Beitragvon MonsieurL » 7. Jan 2021 05:16

Ich denke, gemeint ist, 400 Punkte vor dem Zweitplatzierten.

Was ich aber nicht verstanden habe, ist die Wertung. Was ist das für ein Mannschaftsturnier? Eins wo jeder Spieler nach Tischpunkten gewertet wird? Und die dann zusammen gezählt werden und die Gesamtplatzierung der Mannschaft ergeben? Interessant, wenn es so was gibt. Hab ich aber noch nie von gehört.

Wenn dem so ist, ist das Anreizen mit diesem Blatt bei dem Stand nach meiner Meinung ein grober taktischer Fehler. Ich weiß nicht mal, ob ich bei einem wichtigen Mannschaftsevent mit dieser Schrippe in Spiel 1 in MH 18 sagen würde. Wenn die Stimmung gut ist, mache ich das, wenn ich aber in einem Negativlauf bin, gewiss nicht. Und mehr als 18 kommen schon mal gar nicht in Frage.
MonsieurL
 
Beiträge: 1520
Registriert: 22. Feb 2013 20:14

Re: Muss man das reizen?

Beitragvon mr.kite » 7. Jan 2021 15:17

Achso, 400 Vorsprung. Das macht mehr Sinn.

Dann natürlich auf keinen Fall reizen. Der Gegner muss ja im Schnitt ca 67 Punkte pro Spiel aufholen. Selbst wenn er ein Null gewinnt hilft ihm das nur als Chanceenbewahrung. Wenn wir ein Karo verlieren muss er nurnoch 270/5, also 54 Punkte im Schnitt aufholen.

Stärker wird der Effekt noch wenn beide Gegner in Aufholposition sind.

Zum Modus: Früher gab es das beim DOSKV. Ich weiß nicht ob es das dort immernoch gibt, aber damals war es populär und eine excellente Wertungsart.
mr.kite
 
Beiträge: 6439
Registriert: 22. Apr 2010 14:06
Wohnort: München

Re: Muss man das reizen?

Beitragvon sacklzement » 7. Jan 2021 15:38

Bei deiner Berechnung hast du die 40 Betpunkte für das Verlorene vergessen.

Die Aussage ist allerdings klar....
Es würde mir nicht im Traum einfallen, einem Klub beizutreten, der bereit wäre, jemanden wie mich als Mitglied aufzunehmen. (Groucho Marx)
Benutzeravatar
sacklzement
 
Beiträge: 237
Registriert: 8. Nov 2015 18:32
Wohnort: Thun

Re: Muss man das reizen?

Beitragvon Ekel Alfred » 7. Jan 2021 15:50

Natürlich passen, das ist doch nichts, drei Buben und 7 mal Müll. Oft liegt der Grund für schlechtes Abschneiden beim Skat nicht an zu wenigen Spielen, sondern an zu vielen Verlorenen.
Benutzeravatar
Ekel Alfred
 
Beiträge: 967
Registriert: 28. Sep 2005 15:22

Re: Muss man das reizen?

Beitragvon Eric » 13. Jan 2021 18:35

marvin hat geschrieben:Mit den Informationen kann ich die Situation nicht beurteilen. Es kommt ja wohl noch darauf an, wie der Rest der Mannschaft steht, oder?

Ohne taktische Zwänge würde ich mindestens über die Null heben.


Genau das würde ich nicht machen. Wenn ich ÜBER die Null hebe, kann ich die im Notfall ja auch nicht mehr spielen.

46 Nasse kann die Mannschaft denke ich noch vertragen bei dem Stand. Wer in der Situation ein teureres Spiel verliert kommt zu Recht in Erklärungsnot.
So ist das Skatspiel eben - manche Spiele verliert man, und manche gewinnen die anderen

Ein Weiser schätzt kein Spiel, wo nur der Zufall regieret.
Gotthold Ephraim Lessing
Eric
 
Beiträge: 1246
Registriert: 23. Jun 2012 19:26
Wohnort: Suttgart

Re: Muss man das reizen?

Beitragvon marvin » 13. Jan 2021 22:02

Eric hat geschrieben:
marvin hat geschrieben:Mit den Informationen kann ich die Situation nicht beurteilen. Es kommt ja wohl noch darauf an, wie der Rest der Mannschaft steht, oder?

Ohne taktische Zwänge würde ich mindestens über die Null heben.


Genau das würde ich nicht machen. Wenn ich ÜBER die Null hebe, kann ich die im Notfall ja auch nicht mehr spielen.

46 Nasse kann die Mannschaft denke ich noch vertragen bei dem Stand. Wer in der Situation ein teureres Spiel verliert kommt zu Recht in Erklärungsnot.


In der Situation, wie sie sich jetzt darstellt, würde ich das ähnlich sehen. Aber zum Zeitpunkt, als ich den Beitrag verfasst habe, war mir noch nicht klar, dass es um Tischpunkte geht. Ich kannte bisher als Mannschaftsspiel nur das System aus den DSKV-Ligen, wo die Punkte aller Mannschaftsmitglieder zusammengezählt werden. Und dann wäre die Information, wie der Rest der Mannschaft steht, notwendig gewesen um die Situation wirklich beurteilen zu können.

Deshalb schrieb ich auch extra "ohne taktische Zwänge". Denn ich finde das Spiel gewiss nicht so schlecht, wie es von manchen bezeichnet wird. Ich denke, dass es ohne Kenntnis des Skats einen positiven Erwartungswert hat - sofern keine hohe Gegenreizung (über 23) dagegen steht.

Natürlich kann man schlecht finden, und dann wäre es blöd, wenn man das Spiel erst für 24 bekommt. Aber das Risiko halte ich für überschaubar genug - und will mich daher am Ende nicht ärgern, wenn ich das Spiel weglasse und zum Grand gefunden hätte.
marvin
 
Beiträge: 1144
Registriert: 23. Mär 2007 01:31
Wohnort: Idstein

Re: Muss man das reizen?

Beitragvon Primrose » 14. Jan 2021 02:03

Ich schmeiß damit keine Null weg. Entweder ich reize ihn und spiele den 6-Trümpfer oder ich lasse ihn weg.

Bei der taktischen Situation reize ich nicht über 18. Ich kann aber auch ein direktes Passen verstehen.
Deutschlands bester Vorhandgeber. :)
Primrose
 
Beiträge: 1588
Registriert: 27. Sep 2013 19:26


Zurück zu Leichtere Kost

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 5 Gäste

cron