Lieblingsfilme

Alles, was nicht in eine andere Area passt.

Lieblingsfilme

Beitragvon MonsieurL » 6. Mai 2020 00:48

Über Musik haben wir ja hier im Forum mittlerweile einen sehr umfassenden Thread. Aber was ist eigentlich mit Filmen? Mich würde auch interessieren, was für Filme Skatspieler mögen. Deshalb frage ich ganz einfach mal: Welche Filme würdet ihr mit auf die einsame Insel nehmen? Natürlich ist auf dieser Insel eine vollständige Videoausrüstung vorhanden und den Strom gewinnt ihr problemlos mit einem Fahrradgenerator. Fahradfahren ist ohnehin gesund und wer würde nicht gerne für den Terminator, den Paten oder für Winnetou in die Pedale treten? :D

Ich mach mal den Anfang:

Pulp Fiction Ein Film, den wohl jeder kennt, über den ich also nix erzählen muss. Glänzend bis in die kleinste Nebenrolle besetzt. Tarrantino's Meisterwerk.

Brassed Off Erzählt wird die Geschichte einer Blaskapelle (ihr lest richtig). In England soll eine Kohlemine geschlossen werden und die Arbeiter, die in der Firmenkapelle spielen, sind hin und hergerissen, ob sie streiken, die Abfindung annehmen, die Kapelle auflösen oder den Wettbewerb aufnehmen sollen, der Englands beste Kapellen zum Finale in London's Royal Albert Hall bringt. Ein Sozialdrama und gleichzeitig eine Komödie, die mit sehr viel liebevollen Details erzählt wird. Ein Film zum lachen und weinen, bei dem sogar die Blasmusik gefällt...

Local Hero Ein New Yorker Yuppie wird von seinem Firmenchef Burt Lancaster wegen seines Namens MacIntyre nach Schottland geschickt, um ein Stück Land für eine Ölraffinerie zu kaufen. Sichtlich genervt, aber karrierebewusst macht er sich auf den Weg, nur um in den Highlands von Land, Leuten und einem Wahnsinns-Wetterleuchten vollkommen verändert zu werden.

Magnolia Paul Thomas Anderson erzählt die Geschichte von mehreren Charakteren, die sich wie in einem Reigen mehr oder weniger zufällig begegnen. Großartig inszeniert, überragend gespielt (z.B. Tom Cruise als langhaariger Super-Macho) und mit allerlei Überraschungen wie einem Krötenregen gespickt. Als Musikliebhaber sei euch meine Lieblingsszene besonders an's Herz gelegt.

https://www.youtube.com/watch?v=aNmKghTvj0E

Casablanca Das könnte der Beginn einer wunderbaren Freundschaft sein. Bogart at it's best.

Down by Law John Lurie und Tom Waits (wer sie nicht kennt, beides bekannte Musiker) treffen im Knast auf Roberto Benigni ("Das Leben ist schön"). Zwei coole Schweiger, die von einem Oberschwätzer zugepault werden und schließlich gemeinsam ausbrechen. Köstlich. Für meinen Geschmack Jim Jarmusch's bester Film. ("Stranger than Paradise", ein Film, in dem nichts passiert, alle Darsteller sich ständig langweilen, nur die geneigten Zuschauer sich königlich amüsieren, hätte jedoch eine Nominierung genauso verdient)

Der rote Korsar Der schönste Piraten-Film aller Zeiten. Wer ihn kennt, will nie wieder Johnny Depp in Fluch der Karibik sehen. Hauptrolle: Burt Lancaster

Wenn die Gondeln Trauer tragen Donald Sutherland und Julie Christie in einem überaus spannenden Drama in Venedig. Gegen die Messer-Szene in diesem Film ist Hictchcock's Psycho eine nette Gute-Nacht-Geschichte. Grandioser Schauspieler-Film.

Gorki Park Im Moskauer Gorki Park werden drei Leichen ohne Gesicht gefunden. Bei dem Versuch, das Verbrechen aufzuklären, wird Inspektor Renko (William Hurt) alsbald vom Jäger zum Gejagten. Herausragender Krimi.

Themrock Anarcho-Komödie mit Michel Piccoli. Ein Film, in dem die Darsteller grunzen, Hauswände rausgerissen werden und ein Polizist auf dem Grill landet. Vermutlich der verrückteste Film, den ich je gesehen habe. Allerdings hat er da große Konkurrenz...

Soweit erstmal,

beste Grüße vom Monsieur
MonsieurL
 
Beiträge: 1429
Registriert: 22. Feb 2013 20:14

Dieser Beitrag wurde von HelAu erstellt. Nur angemeldete Benutzer können dies lesen.

Re: Lieblingsfilme

Beitragvon Primrose » 6. Mai 2020 16:38

https://www.imdb.com/chart/top/?ref_=nv_mv_250

Eine der wenigen "Hitlisten", die ich unterstreiche und die sich mit meinen Erfahrungen deckt.

Gestern kam Schindlers Liste auf Kabel1. Der Film geht unter die Haut, ich musste zwischendurch umschalten, weil es mir zu viel wurde.

Übrigens: Rechte Straftäter, die sich das Dritte Reich zurückwünschen, es verharmlosen, oder sich einfach wieder einen starken Mann an der Spitze wünschen, würde ich statt einer Geldstrafe oder einem Haftbefehl für drei Stunden an einen Stuhl binden. Ich würde ihnen jegliche Ablenkung nehmen und sie dann zwingen, Schindlers Liste anzusehen. Ich glaube, das würde wesentlich mehr bewirken.
Deutschlands bester Vorhandgeber. :)
Primrose
 
Beiträge: 1565
Registriert: 27. Sep 2013 19:26

Dieser Beitrag wurde von HelAu erstellt. Nur angemeldete Benutzer können dies lesen.

Re: Lieblingsfilme

Beitragvon HomerJay » 7. Mai 2020 09:09

Love Exposure

Wirkt möglicherweise etwas absurd, den 237-minütigen Film von Sion Sono ca fünfmal im Kino gesehen zu haben.. wird Zeit dass die Kinos wieder öffnen und ein Programmkino sich erbarmt...

M

Meisterhaft inszeniert von Fritz Lang mit einem brillanten Peter Lorre in der Hauptrolle

Der Glückspilz; Das Appartement; Eins, Zwei, Drei

Kann mich nicht entscheiden, welches Werk von Billy Wilder. Das kongeniale Zusammenspiel von Jack Lemmon und Walter Matthau? Die zauberhafte Shirley MacLaine? Oder die rasante Ost-West-Komödie?

The Good, the Bad and the Ugly

Dritter Teil der Dollar-Trilogie von Sergio Leone.

Das Leben des Brian

Wunderbare Satire von Monty Python.

Dr. Seltsam oder: Wie ich lernte, die Bombe zu lieben

Stanley Kubrick darf in der Liste nicht fehlen
Der Optimist glaubt, dass wir in der besten aller möglichen Welten leben, und der Pessimist befürchtet, dass das stimmt.
HomerJay
 
Beiträge: 1697
Registriert: 21. Okt 2005 08:50
Wohnort: Frankfurt

Re: Lieblingsfilme

Beitragvon MonsieurL » 7. Mai 2020 15:11

Geil, bis auf "Tödliche Weihnachten" und "Love Exposure" (klingt sehr spannend), kenne ich alle genannten Filme und würde die Auswahl auch unterstreichen. Besonders natürlich "The Good, The Bad and the Ugly" ist neben "Butch Cassidy & Sundance Kid" mein absoluter Lieblingswestern. Haben es nur knapp nicht in meine Liste geschafft. Ach, und Tarantino hat natürlich nur gute Filme gemacht.

@ Primrose

Eigentlich würden mich eher deine Lieblingsfilme interessieren. Nix gegen die Liste, aber...

Schindler's Liste sehe ich selbstredend auch ganz weit oben. Allerdings wage ich zu bezweifeln, dass die "Zwangsansicht" des Films bei Hardcore-Rechten viel bewirkt. Da bleibt m.E. nur die Hoffnung, dass die irgendwann aussterben. Im Moment sehe ich aber eher tolerante Demokraten auf der Liste der vom Aussterben bedrohten Arten...
MonsieurL
 
Beiträge: 1429
Registriert: 22. Feb 2013 20:14

Dieser Beitrag wurde von HelAu erstellt. Nur angemeldete Benutzer können dies lesen.

Re: Lieblingsfilme

Beitragvon HomerJay » 8. Mai 2020 15:26

Wo wir bei den Briten sind: Brassed off ist natürlich großartig; vom Stil her ähnlich und fast genauso gut gefiel mir 'Ganz oder gar nicht': einige Männern, mit den üblichen Problemen im post-thatcherischen Britannien behaftet, schließen sich zu einer Stripgruppe zusammen.

Und wir wollen DEN Klassiker des britischen Kinos nicht außen vor lassen. Der dritte Mann, meisterhaft inszeniert von Carol Reed. Graham Greene, der die Romanvorlage schrieb, war nicht überzeugt, dass die von Reed vorgenommenen Änderungen funktionieren würden, doch er gab dann auch freimütig zu, dass das alles wunderbar passte.
Der Optimist glaubt, dass wir in der besten aller möglichen Welten leben, und der Pessimist befürchtet, dass das stimmt.
HomerJay
 
Beiträge: 1697
Registriert: 21. Okt 2005 08:50
Wohnort: Frankfurt

Re: Lieblingsfilme

Beitragvon MonsieurL » 8. Mai 2020 17:06

Du wirst mir immer sympathischer, Homer. :) Ich kann deinen Worten nur vorbehaltlos zustimmen.
MonsieurL
 
Beiträge: 1429
Registriert: 22. Feb 2013 20:14

Re: Lieblingsfilme

Beitragvon Skymaster » 8. Mai 2020 18:05

James Stewart
Ist das Leben nicht schön?
Der Mann, der Liberty Valance erschoß.
Das war der Wilde Westen.
Zähl' Trumpf und Augen allemal, so hast du nie die "Qual der Wahl", ob Abzuwerfen oder Stechen, und must für's Spiel nicht auch noch blechen!
Benutzeravatar
Skymaster
 
Beiträge: 1870
Registriert: 7. Sep 2005 19:25
Wohnort: Würzburg

Re: Lieblingsfilme

Beitragvon HomerJay » 9. Mai 2020 11:58

Guter Hinweis, Sky! Der Weihnachtsklassiker von Frank Capra verdient auf jeden Fall einen Platz in der Liste, auch wenn er sich 'üblen Tricks von Kommunisten' (höhö) bedient.

Danke für deine Worte, Monsieur! Ich glaube, uns würde bei ein paar gemeinsamen Bierchen nicht schnell langweilig.
Der Optimist glaubt, dass wir in der besten aller möglichen Welten leben, und der Pessimist befürchtet, dass das stimmt.
HomerJay
 
Beiträge: 1697
Registriert: 21. Okt 2005 08:50
Wohnort: Frankfurt

Re: Lieblingsfilme

Beitragvon grunzquiek » 10. Mai 2020 07:14

Eine Auswahl meiner Lieblingsfilme: :)

Fight Club: Eine zu Herzen gehende Geschichte eines obdachlosen Seifenhändlers und eines obdachlosen Angestellten, die ein leerstehendes Haus besetzen und ein gemeinsames Hobby entdecken.

New Kids Turbo / New Kids Nitro: Über eine Gruppe arbeitsloser Jugendlicher, die gegen das kapitalistische System rebellieren.

From Dusk Till Dawn: Über zwei straffällig gewordene Brüder, die in einem Roadmovie ihre unterschiedlichen Lebenseinstellungen aufarbeiten, aber mit den Resozialisierungsversuchen eines engagierten Geistlichen, der mit seinem Gott hadert und auch noch von famliären Problemen belastet wird, nicht zurecht kommen.

Priest: Es geht um ein Verbrechen, das von einem Priester gegen den Widerstand seiner Kirche aufgeklärt wird. Thematisch an "Der Name der Rose" angelehnt, spielt aber in der Zukunft.

Braindead: Eine sentimentale und rührende Liebesgeschichte zwischen einem schüchternen jungen Mann der von seiner eifersüchtigen Mutter bewacht wird und seiner Angebeteten, also eher ein Märchenfilm im Stil von Schneewittchen oder Rapunzel. Der Film ist leider nicht ganz einfach erhältlich. (Nachtrag: Kann man auf youtube sehen, allerdings in einer "jugendfreien" Version, die die menschliche Problematik ausblendet und auch nicht mehr gewalttätiger ist als z. B. "Rotkäppchen" oder das "Alte Testament" der Bibel)

District 9: Ein Sozialdrama, das die Rassentrennung in Südafrika eindringlich thematisiert.

Die Killertomaten schlagen zurück: Ein Ökothriller über die Gefahren, die von genmanipulierten Pflanzen ausgehen.

Don't Wake the Dead: Über eine Gruppe von Freundinnen, die ihre Probleme bei einem gemeinsamen Wochenende auf einem geerbten Schloß diskutieren, also eher ein Frauenfilm. Ein Film von Andreas Schnaas, einem der am meisten unterschätzten aber trotzdem von Kennern verehrten Regisseure.

Mutant Chronicles: SiFi-Film mit atemberaubender Darstellung der Technik einer fernen Zukunft. Nichts für Ökofreaks, in dem Film wird in Raumschiffen mit Kohleantrieb geflogen!
"Es gibt so Tage, da wehen einen die Urfragen der Menschheit an.
Was ist der Mensch? Wo kommt er her? Und warum ist er nicht dort geblieben?"

(Matthias Beltz, Skat- und Bierforscher, Autor, Jurist, Kabarettist)
Benutzeravatar
grunzquiek
 
Beiträge: 767
Registriert: 23. Sep 2005 10:19
Wohnort: schönstes Saarland der Welt!

Re: Lieblingsfilme

Beitragvon MonsieurL » 10. Mai 2020 17:55

Auch wieder geil! Von diesen Filmen kenne ich gerade mal einen: natürlich "From Dusk till Dawn". Schließlich ist das Drehbuch von Tarantino, der auch mitspielt, und die Regie von Tarantino's kongenialem Partner Robert Rodriguez.

Von Fight Club, Die Killertomaten schlagen zurück, Priest und Don't wake the Dead habe ich natürlich gehört bzw. einiges drüber gelesen, aber gesehen habe ich sie nie. Der Rest sagt mir überhaupt nix. Da hab ich wohl einiges aufzuarbeiten... :top:
MonsieurL
 
Beiträge: 1429
Registriert: 22. Feb 2013 20:14


Zurück zu Off-Topics/ Sprüche, Witze, Lästereien

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast