Spiele streichen

Fragen zur ISkO

Moderator: Taronga

Spiele streichen

Beitragvon Pgallert » 22. Sep 2019 19:20

Auf unserer Mini-Landesmeisterschaft an diesem Wochenende hatten wir mal wieder eine Beschwerde bezueglich der Spielzeit. Wir spielen 2 Stunden / Serie mit der Einschraenkung, dass aus dem letzten Block nichts gestrichen wird.

Nur: Wir streichen quasi nie, um die Gemueter nicht zu erhitzen. Wir sind in 20 Jahren durchschnittlich 20 Jahre aelter geworden, unsere Jugend besteht aus denjenigen, die diesseits der 60 sind. Die Zeit wird meist deshalb nicht geschafft, weil jede Spielentscheidung (vulgo: Fehler) bis zur Erschoepfung diskutiert werden muss. Gerade bei der letzten Serie des Tages macht es auch eigentlich nichts, wenn ein Tisch laenger braucht.

Wir haben jetzt aber beschlossen, unsere Handhabe zu vereinheitlichen, damit internationale Besucher nicht darauf pochen, was wir selbst schriftlich festgelegt haben: 2 Stunden / Serie :D

Was kann man da tun? Wir wollen das Spiel ein wenig entspannter machen, ohne dass es aufhoert, ein Skatturnier zu sein. Einfach mehr Zeit geben, 2.5 Stunden? 10 Minuten Bonus pro 80 Jaehrigem am Tisch? Dreiviertellisten?

Habt Ihr da Erfahrungen aus Euren Klubs?
Pgallert
 
Beiträge: 159
Registriert: 30. Jun 2016 17:25
Wohnort: Windhoek

Re: Spiele streichen

Beitragvon Skatfuchs » 22. Sep 2019 22:58

Hallo,

zuerst einmal sollte man bei den max. 2h "reiner Spielzeit" bleiben.
Dazu kommen ja doch die "Essenszeiten" und auch "Raucherpausen", wobei die letzteren mit 15 min max. angesetzt werden sollten.
Dann soltest du mal auf die neuen "Abkürzungsregeln" hinweisen, dass nicht jedes Spiel bis zum 10. Stich durchgespielt werden muss.
Ich habe das auch beim letzten Clubabend nochmals deutlich erläutert und wir waren 30 min eher fertig. als je zuvor.
Ein Gut Blatt

Skatfuchs

Wer sich nach Regeln ängstlich richtet und hinter die Schablone flüchtet, den weihte nie mit seinem Kuß des Skates höchster Genius!
www.skatfuchs.eu
Benutzeravatar
Skatfuchs
 
Beiträge: 7097
Registriert: 25. Sep 2005 14:31
Wohnort: Chemnitz

Re: Spiele streichen

Beitragvon ThomAss » 23. Sep 2019 21:14

Wir lassen auf unserem Vereins-PC ein 2 Stunden Countdown runterlaufen, seit dem läuft es wesentlich besser. Jeder weiß, wann er wie weit man sein muss, 10 Minuten pro Päckchen. Und siehe da auf einmal klappt es auch bei den älteren bzw langsameren Spielern, es sind bei weitem nicht nur die älteren by the way. Bei 24 gib es dann in der Regel ne kurze Zwischeninfo von der Spielleitung. Wenn es mal nicht klappt, wird konsequent eingezogen, am Anfang hast du als Spielleitung gut zu tun, das legt sich aber schnell, weil was zuerst vielleicht der Spielleitung unangenehm ist, wird später den Spielern unangenehm, daher beeilen die sich mehr oder weniger freiwillig...

Hinweis auf die neuen Abkürzungsregeln gab es bei uns auch, macht vieles einfacher und schneller.
Benutzeravatar
ThomAss
 
Beiträge: 4697
Registriert: 24. Mai 2006 15:35
Wohnort: Goch / Niederrhein

Re: Spiele streichen

Beitragvon Eric » 24. Sep 2019 19:30

Standardspruch eines unserer Gastspieler : "Wir sind doch nicht auf der Flucht."

Rekord am Vereinsabend : 3,5 Stunden am Dreiertisch !!!!! ( Wir spielen aber nur eine Serie )

Auf einem Turnier, wo ALLE auf den Langsamsten warten müssen, muss ein Zeitlimit her, wobei Spielstreichungen immer für Unmut sorgen und bei Turnieren, wo schon beim nächsten Mal u.U. ganz andere Leute zusammen spielen eine andere Tragweite haben was die Sanktionierung die vom Streichen ausgeht.

Wie wäre es, die Zeit hoch zu setzen auf 2 h 15 und dafür dann aber rigeros, also alle nach Zeitablauf noch nicht ausgeteilten Spiele , auch im letzten Block, zu streichen ?
So ist das Skatspiel eben - manche Spiele verliert man, und manche gewinnen die anderen

Ein Weiser schätzt kein Spiel, wo nur der Zufall regieret.
Gotthold Ephraim Lessing
Eric
 
Beiträge: 1234
Registriert: 23. Jun 2012 19:26
Wohnort: Suttgart


Zurück zu Regelwerk

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste