9 Monate und (m)ein kleines Fazit

Fragen zur ISkO

Moderator: Taronga

9 Monate und (m)ein kleines Fazit

Beitragvon mannikr » 6. Sep 2019 11:20

Jetzt sind die neuen Skatregeln schon gute 9 Monate in Kraft und
es gibt immer noch Leute die berufen sich bei Abkürzungen auf veraltete Skatgerichtsurteile die online auf der DSKV-Seite verfügbar sind und
sorgen damit für mehr Unwissenheit an der untersten Basis, wie für Klarheit.

Ich wurde eben zu meiner Meinung als Nicht-Mehr-SR (und trotzdem weiterhin intressiert) zu einem Fall per Mail gefragt und darauf hingewiesen,
was in der Entscheidungssammlung steht und anders entschieden wurde.

Mittlerweile sind schon Deutsche Meisterschaften gespielt und die Ligasaison fast beendet.....

Ja mir ist klar,
dass auch ein IB (ohne Hinweise/Auftrag) an so was nicht denken kann und eventuell eine veraltete Entscheidungssammlung entfernt,
mir ist auch klar dass ehrenamtliche tätige Leute vom Skatgericht noch andere Tätigkeiten haben,
nur sollte man nach einem 3/4 Jahr es hin bekommen eine aktuelle mit richtigen Entscheidungen zusammengestellte Sammlung im schnellsten Medium Internet zu veröffentlichen und
selbst wenn man nur bestimmte Fälle zu den Spielabkürzungen heraus nimmt, wäre dies schon ein Fortschritt
Dann lieber keine als eine falsche Entscheidungssammlung veröffentlichen.

Wer heute zu dem Thema Spielabkürzung etwas sucht, findet dadurch falsche Urteile und muss in § suchen die es gar nicht mehr in ihrer jetzigen Form wie zb Nummerierung gibt und bringt damit immer noch mehr Unsicherheiten als Klarheiten auf untersten Ebenen hervor.
Ja, in der der Bundesliga uä hohen Ligen sind grundsätzlich nur langjährige erfahrene Spieler die weder davor noch jetzt mit solchen Regeln Probleme haben.
Aber was ist mit der (unerfahrenen) Basis, die auf einer Seite des DSKV nach gültigen Dingen sucht????

Mein Fazit zu diesen Änderungen was ich so auf verschiedenen Meisterschaften hörte zu diesen Änderungen.
Unverständnis, "der As darf ja jetzt machen was er will", Abkürzungen dauern länger als vorher.
Naja, die Regeln wurden geändert und wir müssen damit leben.

Die armen SR-OB-Leute müssen heutzutage ihre Fragegebögen selber erstellen für ihre Lehrgänge, naja so wird es in Zukunft noch mehr Unterschiede in der Regel-Auslegungen geben.
Hat aber den Vorteil so muss sich nicht nur eine Person hinsetzen und Fragebögen erstellen,
sondern jeder OB-Mann/Frau egal ob von VG oder LV kann sich hinsetzen und es individuell leicht oder schwer machen und die SR werden gut oder nicht so gut ausgebildet sein.

So mein lieber, wer du auch immer bist, jetzt kannst du wieder zu deinem Freund rennen und ihm mitteilen das ich wieder etwas ganz böses gepostet habe.
Stelle nur noch über Strohmänner Anfragen an das Skatgericht,
da es mir persönlich verboten wurde,
wegen durchschnittlich 3 Anfragen von mir im Jahr,
das ehrenamtliche Skatgericht zu überlasten
mannikr
 
Beiträge: 911
Registriert: 10. Jul 2007 00:31

Re: 9 Monate und (m)ein kleines Fazit

Beitragvon mr.kite » 6. Sep 2019 14:24

Aua, das tut ja weh. Vor allem deshalb, weil die Kritik im Wesentlichen zutrifft.

Einzig was die neue Abkürzungsregel angeht kann ich das nicht teilen. Ich war anfangs äußerst skeptisch. Wir haben das bei uns im Club dennoch ab November 18 umgesetzt mit viel Verwirrung bei den Spielern. Mittlerweile haben es die meisten echt intus und es flutscht wirklich schneller.
mr.kite
 
Beiträge: 6339
Registriert: 22. Apr 2010 14:06
Wohnort: München

Re: 9 Monate und (m)ein kleines Fazit

Beitragvon Eric » 16. Sep 2019 13:24

Wir hatten erst Donnerstag im Club leider wieder einen Fall.

Unser Senior ( 82 , schon ziemlich datterig ) legt nach ein paar Stichen hin und sagt "Rest" . Leider ist noch der höchste Trumpf draußen. Ein Spielgewinn ist für die GP aber dennoch in keiner Konstellation möglich. Die anderen drei sind sich einig - "Spielverlust AS" , und da waren auch zwei erfahrene Ligaspieler dabei .... :nein:
So ist das Skatspiel eben - manche Spiele verliert man, und manche gewinnen die anderen

Ein Weiser schätzt kein Spiel, wo nur der Zufall regieret.
Gotthold Ephraim Lessing
Eric
 
Beiträge: 1230
Registriert: 23. Jun 2012 19:26
Wohnort: Suttgart

Re: 9 Monate und (m)ein kleines Fazit

Beitragvon mr.kite » 16. Sep 2019 13:34

Eric hat geschrieben:Wir hatten erst Donnerstag im Club leider wieder einen Fall.

Unser Senior ( 82 , schon ziemlich datterig ) legt nach ein paar Stichen hin und sagt "Rest" . Leider ist noch der höchste Trumpf draußen. Ein Spielgewinn ist für die GP aber dennoch in keiner Konstellation möglich. Die anderen drei sind sich einig - "Spielverlust AS" , und da waren auch zwei erfahrene Ligaspieler dabei .... :nein:

Sowas passiert oft in Clubs die es mit Regeln nicht so genau nehmen. Da werden "Nettigkeiten " eben nur verteilt wenn man gerade Lust hat. Sonst schaut man in die Röhre.
mr.kite
 
Beiträge: 6339
Registriert: 22. Apr 2010 14:06
Wohnort: München

Re: 9 Monate und (m)ein kleines Fazit

Beitragvon Primrose » 16. Sep 2019 21:50

Eric hat geschrieben:Wir hatten erst Donnerstag im Club leider wieder einen Fall.

Unser Senior ( 82 , schon ziemlich datterig ) legt nach ein paar Stichen hin und sagt "Rest" . Leider ist noch der höchste Trumpf draußen. Ein Spielgewinn ist für die GP aber dennoch in keiner Konstellation möglich. Die anderen drei sind sich einig - "Spielverlust AS" , und da waren auch zwei erfahrene Ligaspieler dabei .... :nein:



Du hast hoffentlich eingegriffen, oder?!
Deutschlands bester Vorhandgeber. :)
Primrose
 
Beiträge: 1559
Registriert: 27. Sep 2013 19:26

Re: 9 Monate und (m)ein kleines Fazit

Beitragvon John » 17. Sep 2019 09:12

In diesem Zusammenhang fallen mir Zitate ein bei Abschlussreden von Skatturnieren, die sinngemäß so lauten: "Es wurde fair gespielt, es wurde kein Schiri benötigt." Oder schon am Anfang - vielleicht im Gedenken an die möglichst schnelle Abwicklung des lästigen Spiels, um wieder nach Hause zur Sportschau zu kommen. :? :? -: "Ich hoffe, dass wir keine Schiris brauchen!"

Faires Spiel? Nein, sondern betrügerisches Erschleichen von Punkten durch Ausnützen der Unwissenheit eines Spielers über die neuen Regeln!

Aber er ist selber schuld! Wer mit 82 noch Skat spielt, muss doch auch in der Lage sein, die Fallstricke und Möglichkeiten einer Regelumstellung zu begreifen und trotz der Mahnungen, ja keinen Schiri zu rufen, sich gegen erfahrene und dennoch jüngere Ligaspieler sein Recht zu verschaffen! :roll:
Es gibt kein besseres Mittel, das Gute in den Menschen zu wecken, als sie zu behandeln, als wären sie schon gut. (Gustav Radbruch)
Benutzeravatar
John
 
Beiträge: 3168
Registriert: 11. Dez 2006 01:31

Re: 9 Monate und (m)ein kleines Fazit

Beitragvon Eric » 17. Sep 2019 20:27

Primrose hat geschrieben:
Eric hat geschrieben:Wir hatten erst Donnerstag im Club leider wieder einen Fall.

Unser Senior ( 82 , schon ziemlich datterig ) legt nach ein paar Stichen hin und sagt "Rest" . Leider ist noch der höchste Trumpf draußen. Ein Spielgewinn ist für die GP aber dennoch in keiner Konstellation möglich. Die anderen drei sind sich einig - "Spielverlust AS" , und da waren auch zwei erfahrene Ligaspieler dabei .... :nein:



Du hast hoffentlich eingegriffen, oder?!


Klar, als ich zufällig vorbei lief, wurde ich "abgefangen" , die waren schon 2 oder drei Spiele weiter. Kurze Erklärung, Berichtigung der Listen und fertig.

Die "Dunkelziffer" , nicht nur bei den neuen Abkürzungsregeln ist wie John schon schrieb sicher besorgniserregend hoch.

Ich erinnere mich als ich vor 7 Jahren auf dem Weg zum Schiri war, und schon 2 der 3 Prüfungen bestanden hatte. Als auf der Heimfahrt vom Ligaspieltag eine Vereinskameradin "angab", wie Regelkundig sie doch sei. Der AS sagte bei 24 oder 27 noch ein Nullspiel an. "Dann hab ich denen mal gesagt, wie man das löst, dass er Null-Ouvert spielen muss. Das weiß doch jedes Kind." :roll:
So ist das Skatspiel eben - manche Spiele verliert man, und manche gewinnen die anderen

Ein Weiser schätzt kein Spiel, wo nur der Zufall regieret.
Gotthold Ephraim Lessing
Eric
 
Beiträge: 1230
Registriert: 23. Jun 2012 19:26
Wohnort: Suttgart

Re: 9 Monate und (m)ein kleines Fazit

Beitragvon John » 18. Sep 2019 09:08

Findet man sehr oft, diese Ansicht.

Es ließe solchen Dunkelziffern - sehr treffend ausgedrückt - vielleicht dadurch am besten begegnen, wenn man in Informationsmedien, Verbandszeitschriften, vielleicht sogar in Schiri-Lehrgängen - weniger auf einzelne isolierte "Fällen" abstellen würde, sondern auf Themen, z. B. eben:

Welche Paragraphen der ISKO sind bei der Spielansage zu beachten?

Man könnte dann über grundsätzliche Erläuterung wie Unwiderruflichkeit und "in einem Zug" durchaus zu Urteilen übergehen, die sozusagen Ausnahmen darstellen, wie "Pik spiele ich nicht, sondern Kreuz". Ausnahmen, in denen praktisch die superschnelle Reaktion belohnt wird, da es ja nicht verboten ist, zu erklären, was man nicht spielt.

Ist nur eine Idee oder wenn man so will, ein Fazit aus jahrzehntelanger Beschäftigung mit der Regelumsetzung in das Bewusstsein der Skatspieler.
Es gibt kein besseres Mittel, das Gute in den Menschen zu wecken, als sie zu behandeln, als wären sie schon gut. (Gustav Radbruch)
Benutzeravatar
John
 
Beiträge: 3168
Registriert: 11. Dez 2006 01:31

Re: 9 Monate und (m)ein kleines Fazit

Beitragvon mannikr » 15. Nov 2019 13:21

In 9-10 Tagen jährt sich die Verabschiedung der neuen Skatregeln und der Berliner Flugha... äh und auf den Internetseiten eines Dachverbandes, dem DSKV,
sind heute immer noch zu den alten Skatregeln Skatgerichtsentscheidungen zu lesen, die keine Gültigkeit mehr haben.

Vermutlich eröffnet der Flughafen noch bevor irgendwelche neuen/überarbeitete Entscheidungssammlungen veröffentlicht werden,
denn neue überarbeitete Entscheidungssamlungen müssen ja vorliegen,
da der DSKV ja in der Zeitschrift "Der Skatfreund" entsprechende Ordner in den Skataufgaben verlost.
Oder wollen die dort nur ihren "Schrott/Altpapier" aus Umweltschutzgründen loswerden?
Ja ich weiss, diese Ordner gibt es dort schon seit Jahren zu gewinnen.
Stelle nur noch über Strohmänner Anfragen an das Skatgericht,
da es mir persönlich verboten wurde,
wegen durchschnittlich 3 Anfragen von mir im Jahr,
das ehrenamtliche Skatgericht zu überlasten
mannikr
 
Beiträge: 911
Registriert: 10. Jul 2007 00:31


Zurück zu Regelwerk

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 5 Gäste