Restkartenanalyse

interessante Skataufgaben der täglichen Praxis für Fortgeschrittene

Restkartenanalyse

Beitragvon Primrose » 14. Apr 2024 10:25

Ihr haltet in VH:

krbu pibu hebu kr10 krko kr07 heas he09 he07 kaas kako pi10 und entschließt euch zum Grand mit kr10 pi10 im Keller. Zweifelsohne ist pi10 kako im Keller wohl stärker, aber das ist nicht Thema. :)

1. hebu kabu ka07 (+24)
2. kr07 he10 krda (-13)
3. kras krko piko (-32)
4. ka08

Wie sieht euer Plan aus?
Deutschlands bester Vorhandgeber. :)
Primrose
 
Beiträge: 1929
Registriert: 27. Sep 2013 19:26

Re: Restkartenanalyse

Beitragvon Carpe noctem » 14. Apr 2024 12:24

So ganz ohne Begründung aus dem Bauch raus würd ich am Tisch raus nehmen und Herz Ass 9 nachspielen
Carpe noctem
 
Beiträge: 82
Registriert: 1. Dez 2020 16:33

Re: Restkartenanalyse

Beitragvon Skatfuchs » 14. Apr 2024 19:36

Hallo,

bei der Bubengruppe sollte man besser mit dem pibu starten, denn der verschleiert den Bubenstand mehr.
Da der piko nur gewimmelt wird, gehe ich nicht davon aus, das auch noch der Spieler die ka10 hält und steige nur mit dem kako .
Falls das falsch war, kann ich nur noch darauf hoffen, dass die he10 nicht blank stand, wenn ich später Herz von unten ziehe.
Ein Gut Blatt

Skatfuchs

Wer sich nach Regeln ängstlich richtet und hinter die Schablone flüchtet, den weihte nie mit seinem Kuß des Skates höchster Genius!
www.skatfuchs.eu
Benutzeravatar
Skatfuchs
 
Beiträge: 8047
Registriert: 25. Sep 2005 14:31
Wohnort: Chemnitz

Re: Restkartenanalyse

Beitragvon mr.kite » 17. Apr 2024 11:47

Ich bin noch nicht bereit, zu glauben, dass Karo-10 rechts steht. Warum sollte er dann Karo aufmachen, und nicht das harmlosere Herz oder Pik? Wenn ich jetzt schneide, stehen die GS auf 46, spielen Karo zurück und ich kann mich nicht mehr wehren. Ich nehme die 8 raus und spiele den König nach. Dann bin ich vermutlich hinten und jage Pik-As.
Ritter des Ordens der unsichtbaren Hand
mr.kite
 
Beiträge: 6851
Registriert: 22. Apr 2010 14:06
Wohnort: München

Re: Restkartenanalyse

Beitragvon Schelldaus » 18. Apr 2024 16:19

In Summe kein schöner Grand, keine schöne Legung und erst recht keine schöne Eröffnung. Nachdem sich der AS selber in eine solche ungünstige Situation gebracht hat, bleibt nur die Hoffnung, dass 3 der ausstehenden 4 Vollen in MH sitzen.

Für die blanke Herz 10 spricht, dass die Herz 10 nicht als Anzeige der Gegenfarbe dient. Zudem besteht für MH keine Gefahr, dass sein Mitspieler im eine besetzte 10 kaputtspielen kann. Die blanke Herz 10 würde auch erklären, warum MH auf den zweiten Kreuzstich nicht das Pik Ass schmiert. Denn die Farbe ist noch ungeklärt und das Ass kann unter Umständen noch über einen Stich in der Farbe Herz geschmiert werden.

Ich vermute in MH:

klkabu klpias klpiko klpida klpi08 klpi07 klhe10 klka10 klkada klka09 (oder so ähnlich)

Darum wie vom Michael beschrieben, das Karo Ass legen und auf oben gezeigte Verteilung hoffen.
Schelldaus
 
Beiträge: 697
Registriert: 15. Jun 2011 16:23

Re: Restkartenanalyse

Beitragvon Ekel Alfred » 19. Apr 2024 20:35

Hier muss man schneiden, wenn ka10 hinter einem steht ist sie sicher nicht blank. Also bekommt man sie nicht , so oder so. Entscheidend ist pias, wer das bekommt gewinnt. Beim Mann hinter mir scheint es nicht zu sein, er schmiert piko. War he10 blank gewinne ich, ist herz hingegen lang und pias kann darauf geschmiert werden verliere ich.
Benutzeravatar
Ekel Alfred
 
Beiträge: 982
Registriert: 28. Sep 2005 15:22


Zurück zu Kniffliges

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 7 Gäste