Ein sehr interessantes (schwieriges) Spiel

interessante Skataufgaben der täglichen Praxis für Fortgeschrittene

Ein sehr interessantes (schwieriges) Spiel

Beitragvon MikeH » 13. Jul 2020 18:59

Am einen Clubabend bekam ich ein folgendes Blatt in Vorhand bei passe passe:

kras krko krda kr08 pias pi10 heas heda he09 he07

Ich denke bei dem schönen Ansatz sollte man den Skat aufnehmen. Im Skat lag leider klpiko klpi08 .

Nun ist ein guter Rat teuer. Es war eine "worst case" Findung. Welches Spiel würdet ihr mir vorschlagen?

Das Drücken ist abhängig von der Spielansage. Bei Herz -> klpi10 klkrko; bei Pik -> klkrko klheda; bei Kreuz -> klpi10 klheda.

Für Antworten/Vorschläge bin ich dankbar.
MikeH
 
Beiträge: 29
Registriert: 7. Sep 2011 10:16

Re: Ein sehr interessantes (schwieriges) Spiel

Beitragvon marvin » 13. Jul 2020 19:57

Mir gefällt gerade das Kreuz-Spiel am besten. Grund: Wenn Herz-Ass läuft, bekomme ich einen Zwangs-König, auf das laufende Kreuz-Ass dagegen können zwei Luschen fallen. Gedrückt wird natürlich ein Pik-Volles, und ich würde dazu noch Kreuz-Ass kellern! Gewinn-Idee:
- 21 gedrückt
- Pik-Ass läuft = 11
- Herz-Ass läuft = 15
- Karo-Volles mit dem König stechen = 14+

Dazu müsste mir freilich ein Karo-Volles angeboten werden. Wenn nicht, wird es wohl schwierig, das Ding nach Hause zu bekommen.
marvin
 
Beiträge: 1119
Registriert: 23. Mär 2007 01:31
Wohnort: Idstein

Re: Ein sehr interessantes (schwieriges) Spiel

Beitragvon mr.kite » 13. Jul 2020 21:05

Wie marvin.

Parallelchance ist blanke Herz-10, dann reicht auch ein kleinerer Karo-Abstich. Und manchmal läuft Pik auch 2mal.
mr.kite
 
Beiträge: 6365
Registriert: 22. Apr 2010 14:06
Wohnort: München

Re: Ein sehr interessantes (schwieriges) Spiel

Beitragvon ThomAss » 14. Jul 2020 00:32

Wenn der Karo Abstich mit 3 trümpfen funktionieren muss / soll, dann funktioniert er auch sicher mit 4 Trümpfen, ergo könnte man auch 21 Pik drücken, so hätte man auch noch Restchancen bei Pik zu null, gerade in der Frühphase des Spiels wird der König häufig laufen gelassen oder es wird sogar gar darauf geschmiert.
Benutzeravatar
ThomAss
 
Beiträge: 4697
Registriert: 24. Mai 2006 15:35
Wohnort: Goch / Niederrhein

Re: Ein sehr interessantes (schwieriges) Spiel

Beitragvon ThomAss » 14. Jul 2020 01:16

Dazu sei noch erwähnt, dass Kreuz Ass Drückung wohl den Hintergrund / Sorge hat, frühzeitig in Trumpf abgezogen zu werden, bevor Karo auf den Tisch kommt, das halte ich für unwahrscheinlich bzw eh nicht plausibel, wenn man diese Gurke gewinnen will.
Benutzeravatar
ThomAss
 
Beiträge: 4697
Registriert: 24. Mai 2006 15:35
Wohnort: Goch / Niederrhein

Re: Ein sehr interessantes (schwieriges) Spiel

Beitragvon Primrose » 14. Jul 2020 07:39

Ich drücke da pi10 heda zum Kreuz und fange gar nicht erst an nachzudenken, sonst riechen die GS was.
Deutschlands bester Vorhandgeber. :)
Primrose
 
Beiträge: 1572
Registriert: 27. Sep 2013 19:26

Re: Ein sehr interessantes (schwieriges) Spiel

Beitragvon ohne11 » 14. Jul 2020 08:00

Ich geh auf die blanke Kreuz 10 und leg

krko pi10 zum Karo.
"Viele Menschen sind gut erzogen, um nicht mit vollem Mund zu sprechen, aber sie haben keine Bedenken, es mit leerem Kopf zu tun."

- Orson Welles

http://gruenejungsdresden.wordpress.com/
Benutzeravatar
ohne11
 
Beiträge: 2199
Registriert: 24. Nov 2013 15:23
Wohnort: Dresden

Re: Ein sehr interessantes (schwieriges) Spiel

Beitragvon sacklzement » 14. Jul 2020 09:13

Ich spiel die Null und fahre langfristig damit wohl am günstigsten.
Es würde mir nicht im Traum einfallen, einem Klub beizutreten, der bereit wäre, jemanden wie mich als Mitglied aufzunehmen. (Groucho Marx)
Benutzeravatar
sacklzement
 
Beiträge: 228
Registriert: 8. Nov 2015 18:32
Wohnort: Thun

Re: Ein sehr interessantes (schwieriges) Spiel

Beitragvon Skatfuchs » 14. Jul 2020 15:39

Hallo,

der Vorschlag von marvin bietet die besten Gewinnchancen.
Der Vorschlag ein Karo ohne 11 zu spielen, ist wohl nur was für "Hartgesottene", denn außer dass die Farben laufen muss auch noch die klkr10 zwingend blank stehen, denn mit der blanken klhe10 gewinnt man sein Spiel noch nicht.
Ein Gut Blatt

Skatfuchs

Wer sich nach Regeln ängstlich richtet und hinter die Schablone flüchtet, den weihte nie mit seinem Kuß des Skates höchster Genius!
www.skatfuchs.eu
Benutzeravatar
Skatfuchs
 
Beiträge: 7090
Registriert: 25. Sep 2005 14:31
Wohnort: Chemnitz

Re: Ein sehr interessantes (schwieriges) Spiel

Beitragvon ohne11 » 14. Jul 2020 20:14

Skatfuchs hat geschrieben:Hallo,

der Vorschlag von marvin bietet die besten Gewinnchancen.
Der Vorschlag ein Karo ohne 11 zu spielen, ist wohl nur was für "Hartgesottene", denn außer dass die Farben laufen muss auch noch die klkr10 zwingend blank stehen, denn mit der blanken klhe10 gewinnt man sein Spiel noch nicht.


Dafür ist es das einzige Spiel was ich ohne Fehler der GP gewinne.
Die blanke 10 hat immerhin ca 33% wenn man zugrunde legt dass ohnehin alle Farben gehen müssen. Das ist doch gar keine so schlechte Chance für das Spiel? Jedenfalls geb ich keinem anderen Farbspiel so viel (zugegeben sie sind günstiger).


Außerdem ist es nur Clubabend. Wenn man sowas mal probiert, dann doch dort , oder?
"Viele Menschen sind gut erzogen, um nicht mit vollem Mund zu sprechen, aber sie haben keine Bedenken, es mit leerem Kopf zu tun."

- Orson Welles

http://gruenejungsdresden.wordpress.com/
Benutzeravatar
ohne11
 
Beiträge: 2199
Registriert: 24. Nov 2013 15:23
Wohnort: Dresden

Re: Ein sehr interessantes (schwieriges) Spiel

Beitragvon MonsieurL » 14. Jul 2020 23:59

Dann kannste als Ausspieler auch gleich den Grand spielen. Der zählt am meisten. Oder biste etwa geil auf die Geschichte, ein Spiel ohne Trumpf gewonnen zu haben? :)
MonsieurL
 
Beiträge: 1451
Registriert: 22. Feb 2013 20:14

Dieser Beitrag wurde von HelAu erstellt. Nur angemeldete Benutzer können dies lesen.

Re: Ein sehr interessantes (schwieriges) Spiel

Beitragvon ohne11 » 15. Jul 2020 08:28

MonsieurL hat geschrieben:Dann kannste als Ausspieler auch gleich den Grand spielen. Der zählt am meisten. Oder biste etwa geil auf die Geschichte, ein Spiel ohne Trumpf gewonnen zu haben? :)


Naja wenn ich die Spiele identisch einschätze, dann nehm ich in dem Fall schon das billigere. Ein Minus-Geschäft sind eh alle Spiele. Ich denke zwar, dass das Karo von allen Farbspielen die höchste Gewinnchance hat, aber im Erwartungswert vermutlich trotzdem hinten liegt. Den anderen Farbspielen geb ich 5-10%. An nem guten Tisch 0.

Wenn es um Maximierung des EWW geht, geb ich sacklzement recht. Die Null wegschmeißen dürfte langfristig am besten sein.

Aber wie gesagt... Wenn nicht am Clubabend, wo dann? :)
"Viele Menschen sind gut erzogen, um nicht mit vollem Mund zu sprechen, aber sie haben keine Bedenken, es mit leerem Kopf zu tun."

- Orson Welles

http://gruenejungsdresden.wordpress.com/
Benutzeravatar
ohne11
 
Beiträge: 2199
Registriert: 24. Nov 2013 15:23
Wohnort: Dresden

Re: Ein sehr interessantes (schwieriges) Spiel

Beitragvon HomerJay » 15. Jul 2020 09:02

Na, das hängt doch auch vom Modus des Clubabends ab. Wenn alle Spiele für die Jahreswertung zählen, verliere ich lieber den Null als den Grand oder den Karo.

Ich spiele wohl Kreuz mit der Drückung von primrose.
Der Optimist glaubt, dass wir in der besten aller möglichen Welten leben, und der Pessimist befürchtet, dass das stimmt.
HomerJay
 
Beiträge: 1698
Registriert: 21. Okt 2005 08:50
Wohnort: Frankfurt

Re: Ein sehr interessantes (schwieriges) Spiel

Beitragvon Pgallert » 15. Jul 2020 18:24

Also dass mir von den 3 Beifarbvollen gleich einer vorgespielt wird, glaub ich nicht, nicht mal auf meinem Niveau. Also geht es darum, so lange wie moeglich die Maske aufzubehalten. Die faellt aber beim Aufspiel von Farbe (Karo Trumpf) in der 2, oder Trumpf Bild in der 3 (Kreuz Trumpf). Also spiel ich Herz (gedrueckt wie OP) und hoffe auf irgendeinen Karoabstich. Ideal natuerlich zwei. Und wenn das nicht kommt, zieh ich das KreuzAs und hoffe auf die 10.
Pgallert
 
Beiträge: 159
Registriert: 30. Jun 2016 17:25
Wohnort: Windhoek

Re: Ein sehr interessantes (schwieriges) Spiel

Beitragvon mr.kite » 16. Jul 2020 10:03

Herz ist hier klar das schlechteste Spiel, da man sich mit dem Zwangsbild (Herz-König) 3 Augen sichert (Ein Auge Abzug da man weniger drückt).

Beim Nachrechnen nochmal eine andere Überlegung:
pias krko zum Pik. Wenn Kreuz-10 blank ist gewinnt man sogar wenn man nur einmal 0 Augen in Karo stechen darf. Wenn Herz-10 blank ist langt es immerhin Karo-König zu stechen. Sonst bleibt es wieder dabei, dass man ein KaroVolles braucht (das war ja bisher auch so).
mr.kite
 
Beiträge: 6365
Registriert: 22. Apr 2010 14:06
Wohnort: München

Re: Ein sehr interessantes (schwieriges) Spiel

Beitragvon ohne11 » 16. Jul 2020 10:23

Also nach wie vor denke ich, dass die Null den besten Erwartungswert hat. Und so ganz komplett ausgeschlossen ist die doch gar nicht oder?
2 mal Kreuz runter dann Pik 2-2, einmal Kreuz auf Karo entsorgen... naja viel Phantasie dabei, aber die kommt bestimmt auch auf 5%. Viel mehr geb ich dem Kreuz auch nicht. Sind wir mal großzügig und geben dem Kreuz 10%.
Dann liegt der EWW des
Karo (3 asse laufen und Kreuz 10 blank müssten ca 17% Gewinnwahrscheinlichkeit sein): -193
Kreuz (optimistische 10%. Eigentlich geb ich ihm weniger): -142
Null (5%): -87
"Viele Menschen sind gut erzogen, um nicht mit vollem Mund zu sprechen, aber sie haben keine Bedenken, es mit leerem Kopf zu tun."

- Orson Welles

http://gruenejungsdresden.wordpress.com/
Benutzeravatar
ohne11
 
Beiträge: 2199
Registriert: 24. Nov 2013 15:23
Wohnort: Dresden

Re: Ein sehr interessantes (schwieriges) Spiel

Beitragvon Skatfuchs » 16. Jul 2020 12:33

Hallo,

so schlecht ist das Kreuzspiel nun wieder auch nicht durch Doppelpasse, die Unwissenheit der Spieler (mangels Reizung) und das Anspiel.
in meiner DB wurden mit dieser Struktur des Blattes von 1283 Spielen immerhin 51,4% gewonnen.
In der Mannschaft würde ich aber auch eine Notnull bevorzugen im Einzelturnier immer ein Kreuzspiel.
Da muss auch nicht unbedingt ein Karovolles gestochen werden, da reicht auch schon ein doppelter Karoabstich mit einem Bild oder eine blanke he10 mit einem gestochenen Bild und einem Bild in Pik.
Ein Gut Blatt

Skatfuchs

Wer sich nach Regeln ängstlich richtet und hinter die Schablone flüchtet, den weihte nie mit seinem Kuß des Skates höchster Genius!
www.skatfuchs.eu
Benutzeravatar
Skatfuchs
 
Beiträge: 7090
Registriert: 25. Sep 2005 14:31
Wohnort: Chemnitz

Re: Ein sehr interessantes (schwieriges) Spiel

Beitragvon ohne11 » 16. Jul 2020 12:41

Dass Ich von den Daten aus deiner DB Null Komma gar keine Aussagekraft ableiten kann ist hinlänglich bekannt. Bestes Beispiel war ja das Spiel kürzlich mit der blanken Karo 10 wo es angeblich besser sein sollte mit 5 Trumpf Pik Ass zu spielen. :D
Ich hab dazu nix geschrieben, weil MonsieurL das schon übernommen hatte und ich keine Lust auf das Thema hatte.

50% sind so was von absurd. Ich kann mich nicht entsinnen, wann so ein Spiel mal an meinem Tisch gewonnen wurde. Ich hab keine Statistik geführt aber ich würde sagen: Ich gewinne sie nicht, weil ich sie nicht spiele. Und die letzten zwanzig 4-Trümpfer ohne 4 die jemand anders gespielt hat wurden durch die Bank weg alle verloren.
"Viele Menschen sind gut erzogen, um nicht mit vollem Mund zu sprechen, aber sie haben keine Bedenken, es mit leerem Kopf zu tun."

- Orson Welles

http://gruenejungsdresden.wordpress.com/
Benutzeravatar
ohne11
 
Beiträge: 2199
Registriert: 24. Nov 2013 15:23
Wohnort: Dresden

Dieser Beitrag wurde von HelAu erstellt. Nur angemeldete Benutzer können dies lesen.

Re: Ein sehr interessantes (schwieriges) Spiel

Beitragvon MonsieurL » 16. Jul 2020 16:06

Stimmt, Helmu
HelAu hat geschrieben:Mindestens 80 Prozent der Spieler in der DB haben keine ernsthafte Ahnung vom Skatspiel


Stimmt, Helmut. :)

Wenn ich da nur mal zwei Beispiele von langjährigen Vereinsspielern zur Untermauerung anführen darf. Zugegeben, diese besonderen Exemplare von Skatfreunden hängen selbst bei den 80 % ganz hinten am Schwanz... :juggle:

1) Ich hatte mal in MH bei einem Farbspiel von HH fünf Trumpf dagegen, allerdings als Makel eine blanke 10. Freudestrahlend sah ich allerdings im ersten Stich dieses Ass von meinem Partner. Okay, die Freude währte nur kurz, der AS stach. Mein Mann hatte sein Ass zu sechst!!! ausgespielt. :lol: Man stelle sich nur mal vor, man wäre der AS und hätte bei einem schwachen Spiel die blanke 10 oben gehalten. :D Und nun feiern die Gegner auch noch ab, was da wohl passieren würde? :D

2) In einem Verein war ich mal als Gast und dort war es üblich, dass die erste Liste nach Vereinswertung gesetzt wurde. Ich saß also mit 0 Schnittpunkten am Katzentisch. :D Man warnte mich schon vor, dass ich jetzt den "Schwarzwenzelspieler" am Tisch hätte. Meine Fragezeichen in den Augen lösten sich schon bald auf. Dieser Einstein spielte im Gegenspiel immer die Trümpfe von oben ab, also, wenn er hatte, zuerst einen schwarzen Buben. :top: Da die andere Gegenspielerin auch nicht gerade im Fahrwasser von Eddi unterwegs war, spielte ich mit Durchschnittskarten problemlos eine 2000er Liste. Da war bei Spielen wie diesem nur die Frage, ob ich sie Schneider gewinne...
MonsieurL
 
Beiträge: 1451
Registriert: 22. Feb 2013 20:14

Re: Ein sehr interessantes (schwieriges) Spiel

Beitragvon MikeH » 16. Jul 2020 16:12

Liebe Skatfreunde, ich danke euch für eure Antworten und Analysen. Im Club hatte ich für ein Kreuzspiel mit pi10 heda Drückung entschieden. Leider standen die Herzen 3-0. Zumindest weiß ich, dass das Kreuzspiel okay war. Im Mannschaftsspiel hätte ich Null gespielt.
MikeH
 
Beiträge: 29
Registriert: 7. Sep 2011 10:16

Re: Ein sehr interessantes (schwieriges) Spiel

Beitragvon Skatfuchs » 16. Jul 2020 22:09

Hallo,

die Null bedeutet doch eigentlich Selbstaufgabe. Bei ihr kommt noch die VH-Position dazu, womit die Herzen auch noch 2:2 stehen müssen für einen möglichen Gewinn.
Gemäß meiner Null-DB hat die aber trotzdem 6,2% Sieg- da hat Erik Recht.
Im Erwartubngswert liegt sie trotzdem mit -86 PUnkten negativ vor dem Kreuzspiel mit -26 Punkten.
Ein Gut Blatt

Skatfuchs

Wer sich nach Regeln ängstlich richtet und hinter die Schablone flüchtet, den weihte nie mit seinem Kuß des Skates höchster Genius!
www.skatfuchs.eu
Benutzeravatar
Skatfuchs
 
Beiträge: 7090
Registriert: 25. Sep 2005 14:31
Wohnort: Chemnitz

Re: Ein sehr interessantes (schwieriges) Spiel

Beitragvon ohne11 » 16. Jul 2020 22:58

Real wird die Null bestimmt sogar häufiger gewonnen als online, da "Verwerfen " oder "Falsch ausspielen" bei Spielen mit geringen Gewinnchancen in Relation viel stärker im Gewinnplan ins Gewicht fallen. Und das geht online beides nicht.
"Viele Menschen sind gut erzogen, um nicht mit vollem Mund zu sprechen, aber sie haben keine Bedenken, es mit leerem Kopf zu tun."

- Orson Welles

http://gruenejungsdresden.wordpress.com/
Benutzeravatar
ohne11
 
Beiträge: 2199
Registriert: 24. Nov 2013 15:23
Wohnort: Dresden

Re: Ein sehr interessantes (schwieriges) Spiel

Beitragvon mr.kite » 17. Jul 2020 00:23

ohne11 hat geschrieben:Real wird die Null bestimmt sogar häufiger gewonnen als online, da "Verwerfen " oder "Falsch ausspielen" bei Spielen mit geringen Gewinnchancen in Relation viel stärker im Gewinnplan ins Gewicht fallen. Und das geht online beides nicht.
Dafür gibt es online Verbindungsabbrüche, Aufgaben,... viel öfter als offline. Also genau genommen habe ich offline noch keinen einzigen Verbindungsabbruch erlebt :juggle:
mr.kite
 
Beiträge: 6365
Registriert: 22. Apr 2010 14:06
Wohnort: München

Nächste

Zurück zu Kniffliges

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste