Riesen Grand verloren

interessante Skataufgaben der täglichen Praxis für Fortgeschrittene

Riesen Grand verloren

Beitragvon mannikr » 30. Apr 2020 17:00

Hi,

ich versuche grade rauszubekommen wo der Fehler war, da dieser schöne Grand in VH bei weg weg verloren ging.

pibu kabu kras kr10 krda kr08 heas he10 heko pi07

gedrückt ka08 pi10 +10



heas he07 he09 +21

Ändert es was / war es entscheidend, das erst Herz As gezogen wurde, vermutlich hat sich der AS dann darauf besinnt, erst mal sich die Kreuz anzuschauen

kras kr07 hebu -13
kako pi07 kaas -28
kada ka10 kabu +36
he10 heda krbu -43
ka09 kr08 pias -54
ka07 krda krko -61

MH
klkrko klkr09 klkr07 klpias klpi09 klheda klhe08 klhe07 klkaas klkada

HH
klkrbu klhebu klpiko klpida klpi08 klhe09 klka10 klkako klka09 klka07

Kreuz 10 sich abstechn zu lassen, wird wohl besser sein, da dort kein Bild mit reingelegt wird
Stelle nur noch über Strohmänner Anfragen an das Skatgericht,
da es mir persönlich verboten wurde,
wegen durchschnittlich 3 Anfragen von mir im Jahr,
das ehrenamtliche Skatgericht zu überlasten
mannikr
 
Beiträge: 905
Registriert: 10. Jul 2007 00:31

Re: Riesen Grand verloren

Beitragvon zaccone » 30. Apr 2020 17:19

Der Grand ist bei dem Kartensitz und richtigem Gegenspiel nicht zu gewinnen, während das Kreuzspiel mit Schneider gewonnen wird.
Gut Blatt
zaccone
zaccone
 
Beiträge: 2602
Registriert: 6. Feb 2009 14:58

Re: Riesen Grand verloren

Beitragvon ohne11 » 30. Apr 2020 20:15

Das ist halt einfach kein Riesen Grand. Sondern immer ein Zitter-Grand.
"Viele Menschen sind gut erzogen, um nicht mit vollem Mund zu sprechen, aber sie haben keine Bedenken, es mit leerem Kopf zu tun."

- Orson Welles

http://gruenejungsdresden.wordpress.com/
Benutzeravatar
ohne11
 
Beiträge: 2172
Registriert: 24. Nov 2013 15:23
Wohnort: Dresden

Re: Riesen Grand verloren

Beitragvon Skatfuchs » 30. Apr 2020 21:26

Hallo,

wie bereits gesagt, so ist das bei dem Kartenstand kein Riesengrand und die GS können auch kaum was falsch machen.
Dazu kommt, dass die beiden Buben ausgerechnet noch rechts stehen.
Auch eine Fortsetzung mit klhe10 bringt dir da nichts- der läuft wie auf Schienen in's Verderben.
Ein Gut Blatt

Skatfuchs

Wer sich nach Regeln ängstlich richtet und hinter die Schablone flüchtet, den weihte nie mit seinem Kuß des Skates höchster Genius!
www.skatfuchs.eu
Benutzeravatar
Skatfuchs
 
Beiträge: 7046
Registriert: 25. Sep 2005 14:31
Wohnort: Chemnitz

Re: Riesen Grand verloren

Beitragvon Skymaster » 1. Mai 2020 15:23

kras heas drücken
und irgend wie die 5 vollen heimbringen.
oder ein karo volles stechen.
Zähl' Trumpf und Augen allemal, so hast du nie die "Qual der Wahl", ob Abzuwerfen oder Stechen, und must für's Spiel nicht auch noch blechen!
Benutzeravatar
Skymaster
 
Beiträge: 1867
Registriert: 7. Sep 2005 19:25
Wohnort: Würzburg

Re: Riesen Grand verloren

Beitragvon ohne11 » 1. Mai 2020 15:37

Skymaster hat geschrieben:kras heas drücken
und irgend wie die 5 vollen heimbringen.
oder ein karo volles stechen.

Spielst du auch 5- oder 10-Cent-Skat? Vielleicht können wir uns ja mal treffen auf ne Runde?
"Viele Menschen sind gut erzogen, um nicht mit vollem Mund zu sprechen, aber sie haben keine Bedenken, es mit leerem Kopf zu tun."

- Orson Welles

http://gruenejungsdresden.wordpress.com/
Benutzeravatar
ohne11
 
Beiträge: 2172
Registriert: 24. Nov 2013 15:23
Wohnort: Dresden

Re: Riesen Grand verloren

Beitragvon MonsieurL » 2. Mai 2020 16:27

ohne11 hat geschrieben:Das ist halt einfach kein Riesen Grand. Sondern immer ein Zitter-Grand.


Neia, das sehe ich schon ein wenig anders. Natürlich ist es kein Riesengrand, aber spielen würde ich den immer. Und ich glaube dir auch nicht, dass du den nicht spielst. Zumal die Farbe aus meiner Sicht nicht viel seltener verloren wird. Das muss erst mal alles so stehen und laufen. Kreuz zu dritt, die Buben so, dass du in die Mitte kommst, die Pik Lusche auf 15 Augen weggehen, die Herz 10 auch noch mit der D gestochen... (man sollte übrigens wirklich vor der Herz 10 die Kreuz 10 spielen, wenn die gestochen wird, steigen die Gewinnchancen enorm)

Also, wenn ich den verliere, hadere ich schon mit meinem Schicksal. :(
MonsieurL
 
Beiträge: 1400
Registriert: 22. Feb 2013 20:14

Re: Riesen Grand verloren

Beitragvon ohne11 » 3. Mai 2020 09:25

MonsieurL hat geschrieben:
ohne11 hat geschrieben:Das ist halt einfach kein Riesen Grand. Sondern immer ein Zitter-Grand.


Neia, das sehe ich schon ein wenig anders. Natürlich ist es kein Riesengrand, aber spielen würde ich den immer. Und ich glaube dir auch nicht, dass du den nicht spielst. Zumal die Farbe aus meiner Sicht nicht viel seltener verloren wird. Das muss erst mal alles so stehen und laufen. Kreuz zu dritt, die Buben so, dass du in die Mitte kommst, die Pik Lusche auf 15 Augen weggehen, die Herz 10 auch noch mit der D gestochen... (man sollte übrigens wirklich vor der Herz 10 die Kreuz 10 spielen, wenn die gestochen wird, steigen die Gewinnchancen enorm)

Also, wenn ich den verliere, hadere ich schon mit meinem Schicksal. :(


Klar spiel ich den auch. Aber als "Riesen-Grand" würde ich den nun mal nicht bezeichnen. Bei Kreuz 3-0 geht immer das Zittern los.
"Viele Menschen sind gut erzogen, um nicht mit vollem Mund zu sprechen, aber sie haben keine Bedenken, es mit leerem Kopf zu tun."

- Orson Welles

http://gruenejungsdresden.wordpress.com/
Benutzeravatar
ohne11
 
Beiträge: 2172
Registriert: 24. Nov 2013 15:23
Wohnort: Dresden

Re: Riesen Grand verloren

Beitragvon Skatfuchs » 3. Mai 2020 10:00

Hallo,

einigen wir uns doch darauf, das die ein "gut spielbarer" Grand ist, den man auch in der Mannschaft riskieren kann.
Der besondere Vorteil des Spiels besteht ja in der Doppelpasse.
Ich habe die Struktur des Grands mit den zwei "Doofen", 3 Assen und 2 Zehnen bei gelegten 10 Augen mal in meine DB eingegeben und erhalte in Abhängigkeit der 4 segmentierten Reizstufen:
RW=0: 2949/366 = 89,0% Sieg
RW=1: 3566/667 = 84,2% Sieg
RW=2: 218/47 = 80,9% Sieg
RW=3: 26/14 = 65,0% Sieg
Ein Gut Blatt

Skatfuchs

Wer sich nach Regeln ängstlich richtet und hinter die Schablone flüchtet, den weihte nie mit seinem Kuß des Skates höchster Genius!
www.skatfuchs.eu
Benutzeravatar
Skatfuchs
 
Beiträge: 7046
Registriert: 25. Sep 2005 14:31
Wohnort: Chemnitz

Re: Riesen Grand verloren

Beitragvon MonsieurL » 3. Mai 2020 16:41

Möglicherweise kann man das ja nachlesen, aber würdest du bitte für mich mal erklären, was RW 1, 2 +3 bedeutet? RW 0 heißt vermutlich Passe, Passe. Danke im voraus, Rainer. :)
MonsieurL
 
Beiträge: 1400
Registriert: 22. Feb 2013 20:14

Re: Riesen Grand verloren

Beitragvon Skatfuchs » 3. Mai 2020 19:30

MonsieurL hat geschrieben:Möglicherweise kann man das ja nachlesen, aber würdest du bitte für mich mal erklären, was RW 1, 2 +3 bedeutet? RW 0 heißt vermutlich Passe, Passe. Danke im voraus, Rainer. :)


Hallo, ja hatte ich schon mal geschrieben und steht auch so in meinem Buch.
Ursprünglich hatte ich mal 6 Reizstufen definiert, aber zwei waren an benachbarten so weit dran, dass sie sich nur im 1%-Bereich voneinander unterschieden haben. So unterscheide ich nun:
RW0 = Spiel ohne Gegenreizung bekommen
RW1 = nur zwei Spieler reizen
RW2 = drei Spieler reizen; mindestens einer nur bis max. 23
RW3 = alle drei Spieler reizen über 23
Ein Gut Blatt

Skatfuchs

Wer sich nach Regeln ängstlich richtet und hinter die Schablone flüchtet, den weihte nie mit seinem Kuß des Skates höchster Genius!
www.skatfuchs.eu
Benutzeravatar
Skatfuchs
 
Beiträge: 7046
Registriert: 25. Sep 2005 14:31
Wohnort: Chemnitz

Re: Riesen Grand verloren

Beitragvon MonsieurL » 3. Mai 2020 23:19

Danke. :)

Ist im Übrigen hochinteressant mal schwarz auf weiss zu sehen, wie gewaltig die Gewinnwahrscheinlichkeiten je nach Reizverhalten auseinanderdriften. Nur 65 % bei RW 3. Ahnt man intuitiv zwar, aber schön es mal in der Deutlichkeit demonstriert zu bekommen.

Eine Frage habe ich noch. Ich hab das Spiel mal in deine Datenbank eingegeben. Dort wurde mir sogar unabhängig von Reizwerten eine Gewinnwahrscheinlichkeit von 94,2 bzw. 96,9 % gegen fortgeschrittene Spieler angegeben. Wie kommt es zu dieser Differenz? Ist es nur eine Frage der Datenmenge, sprich reicht die Anzahl der Spiele (451 bzw. 96) nicht für eine valide Berechnung? Du siehst, es spricht ein empirischer Laie. :D
MonsieurL
 
Beiträge: 1400
Registriert: 22. Feb 2013 20:14

Re: Riesen Grand verloren

Beitragvon Skatfuchs » 3. Mai 2020 23:46

Hallo,

in der im Forum implementierten Datenbank sind deutlicher weniger Spiele drin- das ist auch schon fast 10 jahre her, seit das Louis programmiert hat.
Das ist aber nicht das Hauptproblem, sondern ich habe natürlich mit steigender Spielezahl (jetzt: fast 200 Mio) auch die Genauigkeit der Abfrage erhöhen können. In meiner genannten ist also sowohl die Reizung als auch die Skatlegung bezüglich der Augenzahlen, Freien Farben und Abgänge über das Beiblatt mit drin.
Dafür habe ich jetzt alle Spieler mit dabei und du hst nur die "besseren" genommen.
Ein Gut Blatt

Skatfuchs

Wer sich nach Regeln ängstlich richtet und hinter die Schablone flüchtet, den weihte nie mit seinem Kuß des Skates höchster Genius!
www.skatfuchs.eu
Benutzeravatar
Skatfuchs
 
Beiträge: 7046
Registriert: 25. Sep 2005 14:31
Wohnort: Chemnitz


Zurück zu Kniffliges

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast