Karo Buben zeigen

Theoretische Abhandlungen, Motive, Tricks, Handlungsanleitungen.

Karo Buben zeigen

Beitragvon Skatfuchs » 9. Jul 2011 13:33

Hallo,

das Thema zum Zeigen der Buben hatten wir ja schon mehrfach.

Vorhin hatte ich in MH (AS in VH sagt ein Pikspiel an) folgende Trumpfkarten:
kabu pida pi09 pi07

1. Stich: pibu pi07 piko
2. Stich: krbu ?

Und was macht ihr damit?
Ein Gut Blatt

Skatfuchs

Wer sich nach Regeln ängstlich richtet und hinter die Schablone flüchtet, den weihte nie mit seinem Kuß des Skates höchster Genius!
www.skatfuchs.eu
Benutzeravatar
Skatfuchs
 
Beiträge: 7047
Registriert: 25. Sep 2005 14:31
Wohnort: Chemnitz

Beitragvon todo » 9. Jul 2011 14:57

Die Beigabe des Karobauern in Stich zwo
- ist richtig bei a) hebu pias piko (HH)
- ist falsch bei b) hebu pi10 piko (HH)
- ist falsch bei c) hebu piko (HH)
- ist falsch bei d) piko pi10 (HH)
- ist falsch bei e) piko (HH)

(Wobei im Fall b) der Mitspieler wohl nie die Trumpfzehn behalten, sondern den Bubenstich sichern würde.)

In der Mehrzahl der Fälle ist es also ratsam, den Bauern (und damit den Trumpfstich) zu halten. Zumal 3 Trümpfe in HH unwahrscheinlich sind, weil dann VH nur 4 hätte. Es ist also davon auszugehen, daß ein möglicher Herzbauer in HH eh' keinen Stich machen würde.
todo
 
Beiträge: 2942
Registriert: 10. Sep 2005 00:23
Wohnort: Leipzig

Beitragvon Skatfuchs » 11. Jul 2011 08:43

Guten Morgen,

das Thema des threads lautete zwar Bubenverteilungen und-zeigen beim Grand und bei mir handelte es sich um ein Farbspiel!

Todo hat ja schon richtig die möglichen Kombinationen erläutert.
Ergänzen möchte ich nur noch, dass selbst im Fall a., wo es als richtig angesehen wird, den kabu zu legen, dies zumindest fragwürdig ist, da dann die pi10 des AS hoch ist. Lege ich den kabu nicht, so kann der AS mit
krbu pibu pi10 pi08 keinen Trumpf mehr ziehen, ohne abgefordert zu werden.

Im konkreten Fall gab ich deshalb die pi09 zu (und er musste das pias legen) und ich musste mich hinterher von meinem MS fragen lassen, ob ich denn ein Anfänger wäre, da jedes Kind wüsste, dass man da den kabu zu legen hätte! :shock: :twisted:
Ein Gut Blatt

Skatfuchs

Wer sich nach Regeln ängstlich richtet und hinter die Schablone flüchtet, den weihte nie mit seinem Kuß des Skates höchster Genius!
www.skatfuchs.eu
Benutzeravatar
Skatfuchs
 
Beiträge: 7047
Registriert: 25. Sep 2005 14:31
Wohnort: Chemnitz

Beitragvon Chevalier » 11. Jul 2011 08:55

Skatfuchs, Du hättest Dir die Frage stellen sollen:

"Können wir überhaupt gewinnen, wenn der AS mit 3 spielt?"

Eine Betrachtung dieser Frage vermisse ich.
Benutzeravatar
Chevalier
 
Beiträge: 3758
Registriert: 2. Aug 2006 09:23
Wohnort: Planet Erde

Beitragvon mr.kite » 11. Jul 2011 09:01

@ todo

kurze Zwischenfrage: Würde normalerweise in Fall c) nicht Herz-Bube im ersten Stich abgeworfen? Damit würde c) us der Betrachtung rausfallen.
mr.kite
 
Beiträge: 6333
Registriert: 22. Apr 2010 14:06
Wohnort: München

Beitragvon zaccone » 11. Jul 2011 18:10

Hallo

Da würde mich doch sehr das ganze Blatt des As interessieren.

Die Wahrscheinlichkeit, dass jemand mit krbu pibu pi10 und pi08 Pik spielt ist meines Erachtens sehr gering!

2. Wenn ich vier Trümpfe mit kabu habe, brauche ich nichts zu zeigen.

Gut Blatt
zaccone
Gut Blatt
zaccone
zaccone
 
Beiträge: 2602
Registriert: 6. Feb 2009 14:58

Beitragvon Skatfuchs » 11. Jul 2011 18:18

Hallo,

@chevi: nach dem Anspiel von pibu durch den AS konnte ich natürlich keine Schlussfolgerungen daraus ziehen, wie sein Beiblatt aussieht und ob wir eine Siegchance haben, wenn er mit drei "Alten" spielt. Es konnten also auf das Beiblatt duchaus bis zu 4 Stiche abgehen.

@zaccone: das Blatt des AS kenne ich nicht mehr.
Ein Gut Blatt

Skatfuchs

Wer sich nach Regeln ängstlich richtet und hinter die Schablone flüchtet, den weihte nie mit seinem Kuß des Skates höchster Genius!
www.skatfuchs.eu
Benutzeravatar
Skatfuchs
 
Beiträge: 7047
Registriert: 25. Sep 2005 14:31
Wohnort: Chemnitz

Beitragvon ThomAss » 11. Jul 2011 18:41

Skatfuchs hat geschrieben:Hallo,

@chevi: nach dem Anspiel von pibu durch den AS konnte ich natürlich keine Schlussfolgerungen daraus ziehen, wie sein Beiblatt aussieht und ob wir eine Siegchance haben, wenn er mit drei "Alten" spielt. Es konnten also auf das Beiblatt duchaus bis zu 4 Stiche abgehen.


Legst du nun Karo Bauer oder nicht? Eigentlich gibst du die Antwort ja schon mit deiner Antwort auf Chevis Beitrag, zumindest wenn man jetzt logisch schlussfolgert. Welchen Plan hast du denn?
Benutzeravatar
ThomAss
 
Beiträge: 4686
Registriert: 24. Mai 2006 15:35
Wohnort: Goch / Niederrhein

Beitragvon Chevalier » 11. Jul 2011 22:34

Skatfuchs genau diese Denkweise ist nur spekulativ und berücksichtigt nicht die vorhandenen Infos.

@chevi: nach dem Anspiel von Pikbauer durch den AS konnte ich natürlich keine Schlussfolgerungen daraus ziehen, wie sein Beiblatt aussieht und ob wir eine Siegchance haben, wenn er mit drei "Alten" spielt. Es konnten also auf das Beiblatt duchaus bis zu 4 Stiche abgehen.


Du solltest erstmal nicht raten, was der AS hat, sondern Dir Dein Blatt anschauen und daraus abschätzen, ob Ihr gegen 3 Alte (d.h. der AS zieht alle Trümpfe ab bis auf den kabu, und der macht dann einen Stich mit ingesamt vielleicht 12 oder 13 Augen) gewinnen könnt. D.h. nicht das unbekannte Beiblatt des AS beantwortet die Schlüsselfrage, sondern Dein Blatt und die Reizung. Daraus solltest Du Schlüsse ziehen. Kommst Du zu dem Schluss, dass gegen 3 Alte kaum was zu machen ist (das ist Deine Einschätzung, dabei hilft Dir keiner), dann muss Dein Plan so aussehen, dass der AS eben nicht die 3 Alten hat. Ganz einfach. Und so sollte der Vortrag dann auch aufgebaut werden. Und wenn er doch die 3 Alten hat, dann pfeifst Du auf den lausigen Trumpfstich.

Das Festhalten an diesen ollen Schablonen (wenn man diese Trümpfe hat, lege man den kabu, wenn man jene Trümpfe hat, legt man ihn nicht) bringt im Einzelspiel nicht viel. Es hilft, die Mehrzahl der Fälle richtig einzuschätzen und Standards zu erkennen, wie man sich einen Trumpfstich sichert. Aber ob Du Dir unbedingt einen Trumfstich sichern musst (hier mit dem kleinen Buben) oder darauf verzichtest, um einen anderen Plan zu verfolgen, das hängt immer vom jeweiligen Spiel ab.
Benutzeravatar
Chevalier
 
Beiträge: 3758
Registriert: 2. Aug 2006 09:23
Wohnort: Planet Erde

Beitragvon First » 12. Jul 2011 07:46

Die Frage die man sich in erster Linie stellen muss, ist die, ob der Mitspieler so gut ist, dass er bei zwei eigenen gegentrümpfen den hebu legt.
Mit 1. pibu hat doch der Solospieler schon wertvolle Informationen preis gegeben.

Du hast ja nichts über die Reizung gesagt, erschliesst sich daraus, dass der Mitspieler einen Buben haben könnte, oder der Solospieler mit 2 spielt?

Sonst ist das auch ein Beispiel dafür, warum man nicht mit pibu sondern mit krbu starten sollte.

Denn bei 1. krbu 2. pibu kommt es nicht so schnell zum Bubenzeigen.
Gut Blatt
Benutzeravatar
First
 
Beiträge: 3678
Registriert: 30. Sep 2005 08:15
Wohnort: NRW

Beitragvon First » 12. Jul 2011 09:19

Bleibt auch noch die Frage, warum Pik?

Da hast Du zum Reizvorgang keine Angaben gemacht. Ich glaube kaum, dass bis 30 jemand freiwillig mit krbu pibu pi10 pi08 Pik spielt.
Was vorkommt, ist dass man sich beim Reizen schon mal vergallopiert und plötzlich 33 gesagt hat und eigentlich ein Herzspiel wollte. Da bleibt eventuell nur noch das Pikspiel mit wohl zwei roten Farben und eventuell gedrücktem Kreuz. Ein Grand ist es auch nicht, also fehlt auch mindestens ein rotes As.

Der Solospieler könnte so etwas haben: krbu pibu pi10 pi08 he10 heko he09 he08 kaas kako kada kras
Gut Blatt
Benutzeravatar
First
 
Beiträge: 3678
Registriert: 30. Sep 2005 08:15
Wohnort: NRW

Beitragvon ThomAss » 12. Jul 2011 09:22

First hat geschrieben:Die Frage die man sich in erster Linie stellen muss, ist die, ob der Mitspieler so gut ist, dass er bei zwei eigenen gegentrümpfen den hebu legt.


Davon würde ich jetzt erstmal ausgehen, dass ist ja wohl schon ein verbreiteter Standardzug. Die spannendere Frage ist doch, sollte HH wider Erwarten drei Trümpfe mit Trumpf Ass haben, ist er dann so gut, und legt nach meinem langem zögern im zweiten, auf den Kreuz Bauer seinen Herz Bauer?!? Ansonsten macht es ja eh keinen Unterschied.

Ich meine allgemein, dass das Spiel wohl nur über eine miese Beikarte des AS zu legen ist, ob er nun mit 3 oder mit zweien hat, ich sicher meinen eigenen trumpfstich mit langem Zögern im zweiten. Wir brauchen sowieso 2-4 Stiche in der Beikarte, da nehme ich den einen sicheren trumpfstich mit Karo Bauer auch noch mit, damit sollte ich in der Mehrzahl der Fälle mehr Punkte mit holen...

MfG


ThomAss
Benutzeravatar
ThomAss
 
Beiträge: 4686
Registriert: 24. Mai 2006 15:35
Wohnort: Goch / Niederrhein

Beitragvon First » 12. Jul 2011 10:08

klar, beim liveskat würde ich jetzt etwas an meinem Karten herum zupfen. :-)

Online nicht so einfach. Das mit dem Zögern ist trotzdem klar.
Gut Blatt
Benutzeravatar
First
 
Beiträge: 3678
Registriert: 30. Sep 2005 08:15
Wohnort: NRW

Beitragvon zaccone » 12. Jul 2011 14:51

Hallo First

Würdest Du mit dem Blatt tatsächlich Pik spielen?
Und dann mit den beiden Buben starten?

Gut Blatt
zaccone
Gut Blatt
zaccone
zaccone
 
Beiträge: 2602
Registriert: 6. Feb 2009 14:58


Zurück zu Allgemeine Überlegungen

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 10 Gäste