Geschichten aus dem Paulanergarten

Alles, was nicht in eine andere Area passt.

Geschichten aus dem Paulanergarten

Beitragvon grunzquiek » 31. Mär 2024 14:54

Was ist denn das wieder für eine bescheuerte Überschrift? Ist mir da wirklich nichts Besseres eingefällen? Nö. :oops:

Muss die Überschrift zum Text passen? Oder umgekehrt? oder ist das egal? Bei mir kommt am Ende doch wieder was anderes raus, als das, womit ich angefangen habe.

Es ist nun schon über 40 Jahre her, dass ein Lehrer oder Dozent oder irgendsowas über den demografischen Wandel geredet und eine erschreckende Alterspyramide gezeigt hat: Immer weniger Produzierende müssen immer mehr Rentner ernähren, das kann unmöglich funktionieren!

Mein damals noch jugendlich wacher Verstand hat unverschämterweise angefangen, darüber nachzudenken. Irgendwann etliche Jahre später hat das irgendein Ökonom in einer Zeitschrift oder im TV ungefähr bestätigt, wenn ich ihn richtig verstanden habe: Die Produktivitätssteigerung (durch Automatisierung etc.) führt zu dem selben Gesamtwert, der zu verteilen (böses Wort!) ist.

Die gesamte Wirtschaftsleistung bleibt über Jahre gleich, die Bevölkerung auch, also pro Kopf immernoch das gleiche:

Variante 1:
10 Personen, davon 8 Produzierende, 1 Rentner und von mir aus noch einer, der nicht arbeiten will oder kann. Pro Jahr zu verteilen sind 180.000 Gulden.
Der Rentner und Produktionsunwillige/ -fähige jeweils 10.000, Gesamt 20.000
Jeder der 8 Produzierenden bekommt 20.000, Gesamt 160.000.
Zusammen 180.000.

Variante 2:
10 Personen, davon 4 Produzierende, 4 Rentner, 2 Nixtuer. Es bleibt bei insgesamt 180.000 Gulden.
Davon bekommt jeder Rentner und Nichtproduzent jeweils 10.000, Gesamt 60.000
Jeder der 4 Produzierenden bekommt 30.000, Gesamt 120.000
Zusammen wieder 180.000 Gulden, das passt.

Wieso sollen die Renten da nicht mehr finanzierbar sein? Kann es sein, dass der Staat den ich in der Rechnung nicht berücksichtigt habe, einfach nur seinen Anteil am Kuchen vergrößern will (Steuerprogression, Steuererhöhungen, neue Steuern, Abgaben, Abschläge, Gebühren), um noch mehr Geld zum Ausdemfensterwerfen zu haben? :boese:

Grundannahmen sind nur: Bevölkerungszahl und Wirtschaftsleistung insgesamt bleiben gleich, in der Realität wachsen Bevölkerungszahl und Wirtschaftsleistung über einen längeren Zeitraum langsam, das gleicht sich ungefähr aus.
Oder habe ich da irgendeinen grundsätzlichen Fehler drin? :gruebel:

Tschüß!
grunzquiek

P.S.: Die Inflation bleibt unberücksichtigt, weil sie bei der Wirtschaftsleistung auch herausgerechnet wird.
"Es gibt so Tage, da wehen einen die Urfragen der Menschheit an.
Was ist der Mensch? Wo kommt er her? Und warum ist er nicht dort geblieben?"

(Matthias Beltz, Skat- und Bierforscher, Autor, Jurist, Kabarettist)
Benutzeravatar
grunzquiek
 
Beiträge: 922
Registriert: 23. Sep 2005 10:19
Wohnort: schönstes Saarland der Welt!

Re: Geschichten aus dem Paulanergarten

Beitragvon mr.kite » 1. Apr 2024 19:53

Mir fallen im Wesentlichen zwei Fehlannahmen auf:
1. Bei der Ressourcenverteilung stehen Rentner an der Spitze. Sie bewohnen erheblich mehr Wohnraum, benötigen erheblich umfangreichere medizinische Leistungen und sind typischerweise auch reisefreudiger. Wenn es darum geht, wer in einer Volkswirtschaft wieviel bekommt, ist der direkte Mittelzufluss (Rente vs Arbeitseinkommen) nur ein sehr schwacher Indikator.
Eine realitätsnähere Rechnung zur Verteilung der 180.000 Gulden wäre also:
Variante 1: 30.000 für den Rentner, 10.000 für den Produktionsunfähigen/willigen, je 17.500 für die Produzierenden
Variante 2: je 30.000 für die Rentner, je 10.000 für die Produktionsunfähigen, je 10.000 für die Produzierenden

2. Es gibt ein Wirtschaftswachstum, das über Inflation und Bevölkerungswachstum hinausgeht. Andernfalls hätten wir noch gravierendere Probleme. Es würde nämlich bedeuten, dass technischer Fortschritt (wie zum Beispiel moderne Elektronik, neue und wirksamere Medikamente, sicher konstruierte Autos) dauerhaft nur denjenigen zur Verfügung steht, die ohnehin mehr Ressourcen bezahlen können, als sie brauchen.
Ritter des Ordens der unsichtbaren Hand
mr.kite
 
Beiträge: 6842
Registriert: 22. Apr 2010 14:06
Wohnort: München

Re: Geschichten aus dem Paulanergarten

Beitragvon Carpe noctem » 2. Apr 2024 05:23

mr.kite hat geschrieben:Mir fallen im Wesentlichen zwei Fehlannahmen auf:
1. Bei der Ressourcenverteilung stehen Rentner an der Spitze. Sie bewohnen erheblich mehr Wohnraum, benötigen erheblich umfangreichere medizinische Leistungen und sind typischerweise auch reisefreudiger.


Ist das so? Also meine Eltern sowie noch ein zwei andere aus meinem Freundeskreis haben ihre doch recht großzügig geschnittenen 400+ qm Häuser gegen Wohnungen getauscht die etwas zentraler gelegen sind ect

Somit haben sie Wohnfläche reduziert und auch dazu beigetragen co2 neutraler zu leben da kein Auto mehr von Nöten ist um alles zu erledigen.

Medizinische Versorgung ist nun mal so eine Sache die läuft hier in Deutschland doch eh komplett falsch aber ja vermutlich bedarf es mehr Aufwand für jemanden mit 50+ als jemanden mit 15

Trotzdem finde ich den ersten Absatz so nicht korrekt außer er beruht wirklich auf einer neutralen studie die ich nicht kenne
Carpe noctem
 
Beiträge: 79
Registriert: 1. Dez 2020 16:33

Re: Geschichten aus dem Paulanergarten

Beitragvon mr.kite » 2. Apr 2024 08:07

Das Statistische Bundesamt erhebt diese Daten.
Wohnfläche...
unter 25 Jahren: 45,4qm
25-44 Jahre: 44,7qm
45-64 Jahre: 54,8qm
über 65 Jahre: 68,5qm

Krankheitskosten...
unter 15: 2.440€/Jahr
15-29: 2.450€
31-44: 2.570€
45-64: 4.480€
65-84: 10.150€
über 85: 25.350€

Ich kenne auch Gegenbeispiele. Aber es sind halt Einzelbeispiele, keine repräsentativen Zahlen. Das bedeutet halt, dass für die Jüngeren einfach weniger zum Verteilen da ist, bzw andersrum mehr an Steuern und Sozialabgaben genommen werden muss.Das ist ja auch gar nichts Schlimmes. Mir geht es darum, dass diese simple Wahrheit anerkannt werden muss.
Ritter des Ordens der unsichtbaren Hand
mr.kite
 
Beiträge: 6842
Registriert: 22. Apr 2010 14:06
Wohnort: München


Zurück zu Off-Topics/ Sprüche, Witze, Lästereien

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste