Frage zu Grundpaketen EM 2023 in Magdeburg

Wo findet was statt ? Bitte keine gewerblichen Online-Daueranbieter eintragen.

Frage zu Grundpaketen EM 2023 in Magdeburg

Beitragvon Schelldaus » 14. Mai 2023 13:35

Hallo zusammen,

die ISPA bietet für die EM zwei unterschiedliche Pakete an. Eines nennt sich Spieler und kostet 250 EUR, das andere nennt sich Schlachtenbummler und kostet 150 EUR. Ersteres beinhaltet die Organisation der Veranstaltung, das zweite wohl nicht. Aber was genau bedeutet dies für den interessierten Teilnehmer? Ein ganze Woche Maritim ist ohnehin nicht gerade preiswert. Wobei die ausgerufenen Übernachtungspreise noch in Ordnung sind. Aber was die Getränke und das Essen betrifft, da wird richtig zugeschlagen. Wenn man den Deutschlandpokal mit hinzunimmt, kommt da schon einiges an Kosten auf einen zu. Insofern sind 100 EUR mehr oder weniger schon nicht ganz uninteressant. Zumal ich persönlich es nicht in Ordnung finde, dass man zu den Erinnerungsgeschenken und dem Gala-Abend von Haus aus verpflichtet wird. Dass man seitens des Maritim für die Saalmiete extrem hohe Beträge aufruft ist bekannt und auch die vielen Helfer sollen nicht auf ihren Kosten sitzenbleiben. Doch mit 100 EUR Organisationsgeld kommt man da bestimmt ganz gut hin. Das macht bei 600 Teilnehmern in Summe 60.000 EUR. Hinzu kommen noch einmal 18.000 EUR an Verlustgeldern, wenn man im Schnitt zwei verlorene Spiele pro Teilnehmer und Serie rechnet. Die in der Einladung benannten 89.250 EUR Preisgelder entsprechen ja 1:1 den Startgeldern bezogen auch 595 Teilnehmer.

Wenn da jemand etwas Näheres zu den beiden Grundpaketen weiß, würde ich mich über ein paar Infos freuen.

Viele Grüße vom
Schelldaus
Schelldaus
 
Beiträge: 683
Registriert: 15. Jun 2011 16:23

Re: Frage zu Grundpaketen EM 2023 in Magdeburg

Beitragvon Skatfuchs » 14. Mai 2023 16:21

Hallo,

ich glaube kaum, dass da einer unser Mitglieder da nähere Details zu den Grundpaketen kennt, außer die in der Ausschreibung stehen.
Da müsstest du schon den Veranstalter fragen.
Ich halte die Preise dafür für angemessen, auch in Anbetracht der gegenwärtigen Preisspirale und Inflation.
Man muss ja auch nicht im Maritim übernachten, da gibt es andere und preiwertere Möglichkeiten in Magdeburg, die einige meiner Skatfreunde nutzen.

Ich selbst nehme sowohl an der EM als auch am Deutschlandpokal teil und wohne im Maritim.
Beim letzteren spiele ich mit meinem Enkelsohn Mick Tandem als Team "Jung & Alt".
Ein Gut Blatt

Skatfuchs

Wer sich nach Regeln ängstlich richtet und hinter die Schablone flüchtet, den weihte nie mit seinem Kuß des Skates höchster Genius!
www.skatfuchs.eu
Benutzeravatar
Skatfuchs
 
Beiträge: 7839
Registriert: 25. Sep 2005 14:31
Wohnort: Chemnitz

Re: Frage zu Grundpaketen EM 2023 in Magdeburg

Beitragvon MonsieurL » 14. Mai 2023 21:01

Zumindest bei dem Schlachtenbummlerpaket glaube ich zu wissen, was es meint. Das ist für Nichtteilnehmer gedacht, die aber ihren Partner, Kumpel, Verwandten oder was auch immer begleiten möchten. Wolltest du dir z.B. mit deiner Frau (so du verheiratet bist) ein Zimmer teilen, erwürbe sie für die "Kleinigkeit" von 150 Tacken das Recht, am Gala-Abend teilzunehmen und das Schlachtenbummler-Angebot wahrzunehmen. Das umfasst meist irgendwelche Busausflüge oder sonstige betreute Touren, während die Skatspieler ihrer Passion nachgehen. Was genau da in Magdeburg angeboten wird, weiß ich aber nicht. Da müsstest du bei Interesse tatsächlich mal bei der ISPA World nachfragen.

Im Prinzip finde ich ein solches Angebot gar nicht verkehrt. Schließlich müssen Teilnehmer für eine WM/EM einen nicht unbeträchtlichen Teil ihres Urlaubs in Anspruch nehmen, der ihnen für gemeinsame Aktivitäten mit ihren Partnern, Kindern oder anderen fehlt. Speziell wenn Spieler für eine Teilnahme in ein anderes Land reisen müssen, könnten die Partner durchaus daran interessiert sein, diese Reise mitzumachen, um ihrerseits das Gastgeberland kennenzulernen.

Zu den vieldiskutierten Kosten möchte ich auch noch ein paar Worte loswerden. Klar, eine WM/EM ist immer eine teure Angelegenheit. Insbesondere, wenn man für eine Teilnahme in einen anderen Kontinent reisen muss, übersteigen die Kosten bei velen normal oder gering verdienenden Skatspielern das Budget, welches sie für Freizeitaktivitäten aufwenden können. Das dürfte aber auch der Fall sein, wenn der Gala-Abend gestrichen wird. Die sogenannten Erinnerungsgeschenke kannst du ohnehin vergessen. Deshalb finde ich es vollkommen unangemessen, den feierlichen und würdigen Rahmen für die Ehrung der Sieger sowie den schönen Abschluss einer (hoffentlich) gelungenen Veranstaltung aufzugeben oder jedem Teilnehmer anheimzustellen, ob er dabei mitwirken möchte oder nicht. Ich mache jede Wette, dass dieser Gala-Abend dann schnell Geschichte wäre. Wenn es nämlich um einen würdigen Rahmen geht, gilt bei vielen Skatspielern leider immer noch das Motto: Geiz ist geil.
MonsieurL
 
Beiträge: 1829
Registriert: 22. Feb 2013 20:14

Re: Frage zu Grundpaketen EM 2023 in Magdeburg

Beitragvon Schelldaus » 15. Mai 2023 08:29

Vielen Dank MonsieurL, dein Hinweis brachte die Erleuchtung. In einer Unterhaltung mit einer sehr angenehmen Spielerin aus Wiesbaden zu Beginn des Jahres, sprach diese von den 150,00 EUR Kosten für die Mitnahme einer/s Partner*in zur Gala. Damit ergibt dies zusammengenommen einen Sinn. Zum Gala-Abend selber bin ich anderer Meinung, da ich diesen zur WM in Berlin besucht habe.

Wie unser Skatfuchs geschrieben hat, kann man mit einer preiswerten Übernachtung noch einiges einsparen. Das sind dann beispielsweise 6 Nächte à 40 EUR, 150 EUR Startgeld und 100 EUR Organisationsgeld (ohne Geschenke und Gala). Wenn die- oder derjenige dann noch unter die besten 200 kommt, gibt es noch 200 EUR Preisgeld dazu. Dann bleiben unterm Strich knapp 300 EUR, wenn man Essen und Getränke mal außen vor lässt.

Ich kenne leider immer mehr Skatspieler*innen, die sich größere Ausgaben für Turniere nicht mehr leisten können. Dies finde ich sehr schade, da das Skatspiel die Menschen zusammenbringen soll. Es ist ja nicht umsonst immaterielles Kulturerbe geworden.

Gruß vom
Schelldaus
Schelldaus
 
Beiträge: 683
Registriert: 15. Jun 2011 16:23

Re: Frage zu Grundpaketen EM 2023 in Magdeburg

Beitragvon MonsieurL » 23. Mai 2023 02:24

Schelldaus hat geschrieben:Ich kenne leider immer mehr Skatspieler*innen, die sich größere Ausgaben für Turniere nicht mehr leisten können. Dies finde ich sehr schade, da das Skatspiel die Menschen zusammenbringen soll.


Jo, einer davon bin ich. Nehmen wir als Beispiel die letzte WM, die in Kanada stattfand. Die hätte mich, wenn ich sie mit einem anschließenden Urlaub verbunden hätte, vermutlich zwischen 4000 und 5000 € gekostet. Klar kann man ein bisschen was sparen, wenn man den Urlaub weg lässt. Aber extra nach Kanada fliegen, um dort in einem Hotel Skat zu spielen und nichts von dem Land zu sehen, auf so eine Schnapsidee können wohl nur Skatspieler kommen, die - bezeichnen wir es höflich - etwas eindimensional sind.

So viel Kleingeld befindet sich leider gerade nicht in meiner Portokasse. :D Wenn jemand den dringenden Wunsch hat, sich unbedingt in seinem Leben mal als Sponsor betätigen zu wollen, darf er sich gerne an mich wenden. Ich wäre unter bestimmten Umständen durchaus bereit, ihm seinen Wunsch zu erfüllen. :ja: Dann nehme ich auch noch mal teil. Ansonsten muss die Skatwelt wohl darauf verzichten, mit mir zusammengebracht zu werden. :boese:

Spaß beiseite. Es ist natürlich ein Problem, dass derlei Skatreisen nicht gerade preiswert sind. Aber ist das bei anderen Hobbys anders? Frag doch mal die Fußball-Fans, wieviel sie ausgeben mussten, um ihre Mannschaft bei der letzten WM in Quatar zu unterstützen.

Ich war auch in Berlin dabei. Und du hast recht, dieser Gala-Abend war in der Tat äußerst trostlos. Da habe ich bei meinen seltenen WM- oder EM-Teilnahmen schon weitaus bessere erlebt. Aber es ist eine Sache, ob die ISPA World als Veranstalter bei der Organisation einer solchen Gala ein gutes Händchen beweist oder ob man sie generell verzichtbar findet.

Eine WM ist im Allgemeinen das Highlight der jeweiligen Sportart. Hier werden die Besten ermittelt und anschließend geehrt. Ob das beim Skatsport auch so ist, lassen wir mal dahingestellt, da es keinerlei Vorqualifikationen oder andere Teilnahmebedingungen gibt. Aber unbestritten dürfte sein, dass es eine außerordentlich beachtliche Leistung ist, sich dort unter den Besten wiederzufinden. Und ich finde es absolut angemessen, die Sieger und Platzierten auch in einem würdigen Rahmen zu ehren. Wer selbst schon mal das Glück hatte, bei solch einer Veranstaltung auf die Bühne zu dürfen, weiß, wovon ich rede. Bei einer WM hatte ich das noch nicht, aber die ISPA macht auch bei Deutschen Meisterschaften zumindest eine tolle Siegerehrung. Und die drei Mal, die ich als Mannschaftsmeister oben stehen durfte, werde ich im Leben nie vergessen.

Davon abgesehen ist es m.E. gerade unter dem Aspekt, dass das Skatspiel die Menschen zusammenbringen soll - also eine im besten Sinne soziale Funktion haben sollte - schön, wenn man sich nach über einer Woche hartem Kampf um die Plätze zum Abschluss mal an einem feierlichen Abend ohne Skatkarten in der Hand begegnet.
MonsieurL
 
Beiträge: 1829
Registriert: 22. Feb 2013 20:14


Zurück zu Usertreffen & Turniere

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast