Wo sinnvoll online-Skat spielen?

Skat im Internet spielen

Re: Wo sinnvoll online-Skat spielen?

Beitragvon Aposkatus » 19. Aug 2013 10:15

Ich bin auch schon lange auf der Suche nach der besten Plattform für mich. Danke für die Tipps hier. Anscheinend gibt es überall Vor- und Nachteile, sodass man um Kompromisse nicht umhinkommt.
Aposkatus
 
Beiträge: 3
Registriert: 18. Aug 2013 22:01

Re: Wo sinnvoll online-Skat spielen?

Beitragvon MonsieurL » 19. Aug 2013 11:25

Es gibt doch die Möglichkeit, die Plattformen auszuprobieren. Alle haben einen kostenlosen Bereich, in dem man sich erst mal mit der Technik und Oberfläche vertraut machen kann und schauen kann, ob man klarkommt und einem die Optik gefällt (ist ja auch nicht ganz unwichtig).

Mit Empfehlungen ist das so eine Sache. Geht es nur um das Thema Seriosität, also um Service, Gebühren und das Bonussystem, kann man natürlich Tipps geben. Aber was das Spielen angeht, muss man m.E. selbst schauen, was am besten zu einem passt. Alle Plattformen haben teils leicht, teils gravierend unterschiedliche Schwerpunkte, die kann man in relativ kurzer Zeit rauskriegen und sich selbst ein Bild machen. Und dann gilts ja auch noch, sich selbst die Frage zu beantworten, wo einem die Anbieter am sympathischsten (oder am wenigsten unsympathisch ;-D ) sind.

Wenn jemand von euch Fragen zu Euroskat hat, kann er sich gerne an mich wenden, da ich bei dieser Plattform arbeite.

Grüße vom Monsieur
MonsieurL
 
Beiträge: 1405
Registriert: 22. Feb 2013 20:14

Re: Wo sinnvoll online-Skat spielen?

Beitragvon mabuse » 27. Aug 2013 00:46

Arthur316i hat geschrieben:ich ärgere mich zur Zeit über die "Sch....Karten" bei Skat-Online. Mit z.Z. meine ich das ganze Jahr und es wird und wird nicht besser.


Hast Du Dich wohlmöglich auch mit den Betreibern angelegt? Oder bringst Ihnen nicht genug ein? :rolleyes:
mabuse
 
Beiträge: 7
Registriert: 9. Aug 2012 04:08

Re: Wo sinnvoll online-Skat spielen?

Beitragvon Eric » 14. Sep 2013 20:01

So , hier mal , völlig wertfrei :wink: meine Statistik bisher dieses Jahr

Offline ( zwei Clubs , bisschen Liga , paar Preisskate und Punktturniere )

94 Serien bei 975 er Schnitt.


Online ( wer hier aktiv ließt , weiß wo ich spiele , nur Monatsmeisterschaft dort )

63 Serien bei 733 er Schnitt.


Wie gesagt, wertfrei.

Ich denke mir meinen Teil, das dürfen andere auch.....
So ist das Skatspiel eben - manche Spiele verliert man, und manche gewinnen die anderen

Ein Weiser schätzt kein Spiel, wo nur der Zufall regieret.
Gotthold Ephraim Lessing
Eric
 
Beiträge: 1229
Registriert: 23. Jun 2012 19:26
Wohnort: Suttgart

Re: Wo sinnvoll online-Skat spielen?

Beitragvon mr.kite » 14. Sep 2013 21:10

Ja, offensichtlich spielst Du online unkonzentrierter. Geht mir genauso. Auf diese Weise verschenke ich online locker 100P/Serie.
mr.kite
 
Beiträge: 6333
Registriert: 22. Apr 2010 14:06
Wohnort: München

Re: Wo sinnvoll online-Skat spielen?

Beitragvon mitderrauteimherz » 15. Sep 2013 09:07

oder du triffst halt online auf bessere Spieler :-) - würde ja mal ne ganz andere Anschaunung für viele hier bedeuten *grins*
mitderrauteimherz
 
Beiträge: 1959
Registriert: 25. Mai 2010 09:20

Re: Wo sinnvoll online-Skat spielen?

Beitragvon Skatfuchs » 15. Sep 2013 11:47

Hallo,

meiner Meinung nach sind die beiden großen Online-Skatplattformen http://www.skat-online.com/ und http://www.skat-spielen.de/ absolut und gut geeignet, einen gepflegten Skat zu spielen. Ich persönlich spiele lieber auf der letzteren, die mir vom handling besser gefällt- ist aber wohl Geschmackssache.
Dies sollte man aber nach eine kurzen Gewöhnungsphase nicht auf der grünen Wiese tun, sondern sich entweder einem Club anschließen oder zumindest mit bekannten Spielern nur spielen.
Wenn es genügend Interessenten gibt, so könnten wir einen eigenen online-Club "32karten" aufmachen und uns da relativ regelmäßig treffen oder auch individuell dazu vereinbaren.

Generell ist es bei mir auch so, dass mein Online-Schnitt schlechter als mein "Pappkartenschnitt" ist.
Das liegt aber wohl hauptsächlich an folgenden Tatsachen:
1. Online spiele ich des öfteren mal "Skatmodelle", wo es nicht auf den Schnitt ankommt, wie "Zockerskat" (12 oder mehr Spiele um einen Einsatz- der Sieger gewinnt alles).
2. Man spielt trotzdem im Club ja oft gegen die gleichen Spieler, deren Spielverhalten man gut einschätzen kann. Beim Online-Skat trifft man häufig auch auf unbekannte Spieler und muss sich erst darauf einstellen.
3. Das gleiche wie bei 2 trifft auch auf deren Reizverhalten zu. Vor allem wenn es um nix geht, da bekommt man manchmal kaum ein Spiel unter 24 und es werden die größten Gurken gereizt.

Wer also an einem solchen Online-Club 32karten Interesse hat, der kann mir gern mal eine e-mail schreiben.
Ein Gut Blatt

Skatfuchs

Wer sich nach Regeln ängstlich richtet und hinter die Schablone flüchtet, den weihte nie mit seinem Kuß des Skates höchster Genius!
www.skatfuchs.eu
Benutzeravatar
Skatfuchs
 
Beiträge: 7049
Registriert: 25. Sep 2005 14:31
Wohnort: Chemnitz

Re: Wo sinnvoll online-Skat spielen?

Beitragvon Eric » 17. Sep 2013 20:42

Danke für die Inspirationen.

Einer der Unterschiede beim Online sind ja auch die Dreiertische , wobei man ja sagt, dass das einfach nur polarisiert. ( Ich bin halt nie derjenige, der davon profitiert ).

Das mit dem unkonzentrierten ? Sicher ne Idee, glaube kaum, dass es das bei mir ist.

Das Umfeld spielt sicher eine Rolle. In den Offline-Seiren sind natürlich auch Liga und z.B. Mannschaftsmeisterschaften dabei, wo ich sicher ( noch ) defensiver spiele. ( Würde aber bedeuten, dass defensives Spielen mehr Punkte bringt , hmmmm ).

Der weitere Punkt mit dem Umfeld, der Situation, also was reizen die Anderen, sind es nur starke Spieler oder so, ist wohl am ehesten das, wo eine tiefergehende Analyse ansetzen muss.
So ist das Skatspiel eben - manche Spiele verliert man, und manche gewinnen die anderen

Ein Weiser schätzt kein Spiel, wo nur der Zufall regieret.
Gotthold Ephraim Lessing
Eric
 
Beiträge: 1229
Registriert: 23. Jun 2012 19:26
Wohnort: Suttgart

Re: Wo sinnvoll online-Skat spielen?

Beitragvon skatmeister » 2. Okt 2013 13:25

Also ich für meinen Teil schaue auch häufiger mal nach interessanten Skat Portalen und muss sagen das ich mich momentan in der Skatstube wirklich am wohlsten fühle. Das Gameplay ist wirklich gut und durch die riesige Community findet man auch immer viele Mit- oder Gegenspieler.
skatmeister
 
Beiträge: 2
Registriert: 11. Jun 2013 11:02

Re: Wo sinnvoll online-Skat spielen?

Beitragvon felix2000 » 19. Okt 2013 12:58

Hi

Gern nehme ich auch mal das Tablet zum spielen. Als Android-Nutzer habe ich aber bislang nur Liveskat von Eden als brauchbare Plattform gefunden. Skat-Online.com hat keine App für Android, ebenso wie Skatstube (App nur für Apple). Bei Skatspielen.de kann ich für Android auch nichts entdecken.

Hat jemand noch andere Plattformen für Smartphone und Tablet auf Androidbasis, auf der man gegen echte Mitspieler und nicht gegen Maschinen spielen kann?

Gruß
felix2000
 
Beiträge: 7
Registriert: 14. Nov 2010 18:28

Re: Wo sinnvoll online-Skat spielen?

Beitragvon Taronga » 19. Okt 2013 22:44

Hallo Felix,

ich spiel mit dem Android-Tablet (Samsung Galaxy Tab 10.1) bei skatspielen.de, über Browser, nicht über eine bestimmte App.

LG
Taronga
Taronga
 
Beiträge: 918
Registriert: 22. Apr 2008 09:52

Re: Wo sinnvoll online-Skat spielen?

Beitragvon felix2000 » 20. Okt 2013 11:45

Hallo Taronga
Habe das gleiche Gerät. Eben dort angemeldet und probegespielt. Optik ist in Ordnung, läuft stabil, viele Optionen. Aber Riesenmanko: wie kommst Du mit der Bedienung klar? Die Schaltflächen liegen so dicht zusammen, das zielsichere Tippen wird zum Glücksspiel.

Gruß, felix
felix2000
 
Beiträge: 7
Registriert: 14. Nov 2010 18:28

Re: Wo sinnvoll online-Skat spielen?

Beitragvon Taronga » 27. Okt 2013 19:16

Ich hab mich inzwischen dran gewöhnt und passe auf, ob auch das angezeigt wird, was ich angetippt haben wollte.
Vielleicht ist ein Touchpen bei dickeren Fingerchen eine Lösung?

LG
Taronga
Taronga
 
Beiträge: 918
Registriert: 22. Apr 2008 09:52

Re: Wo sinnvoll online-Skat spielen?

Beitragvon MarioBaumgaertner » 28. Okt 2013 13:06

Hallo,

ich bin wie bereits mehrfach hier erwähnt noch relativ neu was das Skat spielen betrifft und möchte mich daher auch eher ein bisschen online einspielen, bevor ich eine Mitgliedschaft in einem Club abschließe. Bisher habe ich schon einige Seiten entdeckt, jedoch weiß ich noch nicht so recht, wo ich am besten als Anfänger starten soll. Jemand Tipps für mich?
Benutzeravatar
MarioBaumgaertner
 
Beiträge: 8
Registriert: 23. Okt 2013 23:26

Re: Wo sinnvoll online-Skat spielen?

Beitragvon mannikr » 29. Okt 2013 12:50

Hallo Mario,
ich bin derjenige der voll auf skat-online.com (kurz SO) steht :-)
andere stehen auf andere Seiten.

Vorteil bei SO du kannst auf dem Standartserver unbegrenzt viele Spiele machen ohne etwas dafür zu bezahlen.
Dort tummeln sich gute Spieler, so wie Anfänger.
Man kann kleine Serien mit 12 oder 24 Spiele spielen.
Die runterzuladende Software ist ungefährlich und auch kostenlos.

Ich finde den Aufbau und die Handhabung sehr leicht und benutzerfreundlich.
Einmal registriert und los geht der Spaß
Stelle nur noch über Strohmänner Anfragen an das Skatgericht,
da es mir persönlich verboten wurde,
wegen durchschnittlich 3 Anfragen von mir im Jahr,
das ehrenamtliche Skatgericht zu überlasten
mannikr
 
Beiträge: 905
Registriert: 10. Jul 2007 00:31

Re: Wo sinnvoll online-Skat spielen?

Beitragvon carpe diem 87 » 29. Okt 2013 13:23

Hallo Mario

Es kommt hier ganz darauf an wie du gerne spielst .

SO:

Bietet dir wie erwähnt die Möglichkeit Kostenfrei kleine Listen von 12 und 24 Spielen zu spielen , in denen es rein um den Schnitt geht .

Bei Skatspielen.de kannst du unendlich lange Listen spielen , ebenfalls rein für den Schnitt .

Die Skatstube hat ein anderes Prinzip

Man spielt um Spielgeld $ jedes Spiel wird einzeln abgerechnet . Hier hast du allerdings als Nicht zahlendes Mitglied nicht die Möglichkeit selber Listen aufzumachen , sondern kannst diese nur mitspielen wenn ein Fördermitglied sie aufmacht .
Des weiteren bietet die Skatstube die Möglichkeit in der "Skat Kneipe" zu spielen , hier wird mit Ramsch Kontra und Re gespielt ( auch um Spielgeld $ ) allerdings kannst du auch hier nur "mitspielen" wenn ein Fördermitglied einen Tisch eröffnet .

Eiuroskat.com bietet dir wie SO und spielen.de die Möglichkeit kleine Listen zu spielen , hier wird allerdings auch um Spielgeld $ gespielt und zusätzlich um den Schnitt den man unter seiner eigenen Statistik nachschauen kann . Des weiteren ermöglicht Euroskat.com die Möglichkeit kostenfrei kleine 3 er Serien En Deux zu spielen .

Von Game Duell und dem Skatpalast rate ich im allgemeinen ab .

Beim Echtgeld sieht es so aus

SO bietet die Möglichkeit Listen mit Punkt Abrechnung + Festgeld zu spielen bis hin ( am 3 er Tisch ) zu ich glaube 5 cent
Beim En Deux bis hin zu 10 Cent mit mehren Zusatz Optionen ( Handspiele zählen doppelt ... ... ... )

Hier wird ein Tischgeld + Abreizgeld erhoben welche teilweise wider durch Sonderturniere ausgeschüttet werden

skatspielen.de
Hier werden 12-24-36-72 Serien um Echtgeld angeboten mit einer Centabrechnung bis hin zu 2 Cent ( kein zusätzliches Fix Geld möglich )
Es steht einem aber auch frei eine Serie rein um Fixgeld zu spielen
bei 12-24 Max 15 Euro
bei 36 bis 25 Euro

Hier wird Eine Ante für den Betreiber sowie Abreizgeld erhoben , auch hier gibt es ein Sonderturnier bei dem ein teil dieser Gelder wider ausgeschüttet werden .

Euroskat.com
Hier werden auch Serien angeboten bis hin zu 36 spielen mit Max 10 Cent plus 20 Euro Fix Geld ( Beim En Deux gibt es hier auch die Möglichkeit mit Ramsch zu spielen und auch Kontra un Re allerdings gibt es bei den Serien keine +/- Punkte für gewonnene / verlorene Spiele )

Auch hier gibt es ein Tischgeld + Abreizgeld für den Betreiber

Da ich hier wirklich nur ab und an EnDeux spiele kann ich gar nicht sagen ob es Sonderturniere gibt , ich weiß allerdings das es bei Preisskat turniere extra Wertungen ( Preise ) für GO und 2000 er Serien gibt .

Skatstube.de

Hier wird wie im Spielgeld Bereich jedes Spiel einzeln abgerechnet . Man kann 1/2/5/10 Cent spielen ohne Kontra und Re
Es werden zusätzlich kleine Fix Geld Runden angeboten ( Listen zu max 36 spielen ) welche aber einen Begrenzten Einsatz haben mit 10 Euro , dieses Modell ist wenig Rentabel da es nicht die Option gibt "the winner takes it all " sondern immer 1und 2 etwas bekommen 66/33 %

Nach eigener Erfahrung ist das Spielniveau auf Euroskat und SO im Echtgeld Bereich am höchsten

Falls hier irgendwas nicht stimmt ( gerade im Bezug auf Euroskat) mag mich doch bitte jmd berichtigen .
Benutzeravatar
carpe diem 87
 
Beiträge: 2341
Registriert: 15. Aug 2010 01:59

Re: Wo sinnvoll online-Skat spielen?

Beitragvon MonsieurL » 29. Okt 2013 17:14

In Bezug auf Euroskat ist alles korrekt dargestellt. Nur eine kurze Ergänzung, lieber Kai. Natürlich gibt es auch bei Euroskat Sonderturniere und ein Bonussystem. Dieses ist ähnlich dem von verschiedenen Pokerseiten. Die Spieler bekommen für gespielte Serien sogenannte Euroskatpunkte (EP). Die können bei regelmäßig stattfindenden Bonusturnieren eingesetzt werden, so dass diese dann startgeldfrei sind. Ansonsten kennst Du Dich bei uns erstaunlich gut aus, bedenkt man, dass Du nur hin und wieder ein wenig EnDeux spielst. Du hast ja sogar schon mitbekommen, dass wir seit ein paar Wochen EnDeux mit Ramsch im Programm haben (allerdings nicht im kstenlosen Funbereich).

LG vom Monsieur
MonsieurL
 
Beiträge: 1405
Registriert: 22. Feb 2013 20:14

Re: Wo sinnvoll online-Skat spielen?

Beitragvon Blackmancity » 29. Okt 2013 18:18

Hat sich mal jemand die mühe gemacht und ausgerechnet wieviel man wo zahlt?
Glaube das es z.B. bei der Skatstube 5% pro spül sind! Und bei skat-spielen de kostet es 12 Euro im Monat... So oder so ähnlich.... Für vielspieler ist das ja schon ein "kleiner" unterschied
An dieser Stelle müsst ihr euch einen pfiffigen lateinischen Spruch vorstellen!
Blackmancity
 
Beiträge: 631
Registriert: 14. Nov 2012 13:25

Re: Wo sinnvoll online-Skat spielen?

Beitragvon John » 29. Okt 2013 18:38

Bei der Skatstube sind es 5 % von jedem gewonnenen Spiel. Bei Game-Duell z. B. wird bei Winner takes it all und 5 € Einsatz (egal, wie viele Spiele), 10 € ausgespielt.
Es gibt kein besseres Mittel, das Gute in den Menschen zu wecken, als sie zu behandeln, als wären sie schon gut. (Gustav Radbruch)
Benutzeravatar
John
 
Beiträge: 3168
Registriert: 11. Dez 2006 01:31

Re: Wo sinnvoll online-Skat spielen?

Beitragvon MonsieurL » 29. Okt 2013 20:24

@ Blackmancity

Ein Preis-Vergleich im Echt-Geldbereich ist bei den verschiedenen Anbietern nicht so einfach (einen kostenlosen Bereich haben meines Wissens fast alle seriösen Plattformen). Das Problem ist, dass es erstens unterschiedliche Systeme gibt - die einen arbeiten mit Tisch- und Verlustspielgeldern, die anderen ziehen Prozente vom Gewinn ab - was natürlich schwer in Zahlen auszudrücken ist. Der zweite Punkt ist, dass Du, selbst wenn zwei Anbieter das gleiche System haben, anhand der Gebühren immer noch nicht weißt, wie günstig oder weniger günstig eine Plattform ist. Denn jetzt kommen die Bonussysteme ins Spiel. Fast alle Anbieter geben Boni. Manche nur für Vielspieler, manche proportional zur Spielfrequenz für alle.

Wieviel Prozent der Gebühren dabei wieder an die Spieler zurückgegeben werden, werden die Anbieter Dir in der Regel nicht sagen, so sie es denn überhaupt könnten. Ich könnte es Dir selbst als Mitarbeiter bei Euroskat gar nicht sagen, weil die Vielzahl der verschiedenen Boni (Einstiegsbonus, Wiedereinstiegsbonus, prämierte Rangliste, Punktsystem und diverse gesponserte Sonderturniere) eine genaue Quantifizierung schlicht nicht möglich machen.

Ich denke, es ist sehr stark von den persönlichen Vorlieben, aber auch von der Spielfrequenz abhängig, bei welchem Anbieter Du bezüglich der Gebühren am besten fährst. Dazu kommt noch, dass es ja nicht nur eine Frage der Gebührenhöhe allein ist. Der angebotene Service ist auch sehr unterschiedlich. Dabei sei nur mal als Beispiel ein heikles Thema kurz erwähnt. Was hilft es Dir, wenn Du bei einem Anbieter zwar etwas geringere Gebühren bezahlst, dafür aber damit rechnen musst, dass Spieler dort miteinander telefonieren oder skypen, ohne dass der Anbieter etwas dagegen tut, weil er die nicht gerade geringen Kosten für ein vernünftiges Kontrollsystem scheut.

So kann aus besonders billig schnell besonders teuer werden. Und der Spaßfaktor geht, wenn man sowas öfter erleben muss, schnell gegen Null. Letztlich ist vieles auch eine Frage des Vertrauens, den man in einen Anbieter hat oder mit der Zeit entwickelt.

Grüßle vom Monsieur
MonsieurL
 
Beiträge: 1405
Registriert: 22. Feb 2013 20:14

Re: Wo sinnvoll online-Skat spielen?

Beitragvon todo » 29. Okt 2013 20:44

Blackmancity hat geschrieben:Und bei skat-spielen de kostet es 12 Euro im Monat... So oder so ähnlich....

Falsch. Wer auf der Plattform www.skat-spielen.de spielt und Mitglied im dortigen Verein "DOSkV" wird, zahlt monatlich 2 Euro (also 24 Euro im Jahr). Wer die DOSK-Mitgliedschaft ausschlägt, kann um Geld spielen, zahlt aber für jede Serie ein sogenanntes Tischgeld.

Bei den Geldserien ("Privatturniere" genannt) wird dem Sieger/ den Siegern seit 5 Monaten eine sogenannte "Servergebühr" abgezogen. Diese Strafgebühr beträgt 3% der Gewinnsumme. Weitere Infos zum Nachlesen hier.

MfG
todo
todo
 
Beiträge: 2942
Registriert: 10. Sep 2005 00:23
Wohnort: Leipzig

Re: Wo sinnvoll online-Skat spielen?

Beitragvon spock2009 » 30. Okt 2013 15:54

MonsieurL hat geschrieben:[...] dafür aber damit rechnen musst, dass Spieler dort miteinander telefonieren oder skypen, ohne dass der Anbieter etwas dagegen tut, weil er die nicht gerade geringen Kosten für ein vernünftiges Kontrollsystem scheut.

Ich habe gerade meine DOSKV-Mitgliedschaft gekündigt, weil es mir ein bißchen zu viel geworden ist mit den gefühlten Betrügereien.
Man verliert da wirklich den Spaß.
Interessant finde ich, daß ich mit eventuellen Betrügern eher bei schwächeren Spielern Probleme hatte.
Könnte aber auch daran liegen, dass ich es bei den starken Spielern nicht merke ;-)
Skypen zu unterbinden könnte evtl. gehen... aber wie willst du telefonieren unterbinden?

Meine Idee die Spielernamen und den Chat zu unterdrücken stößt natürlich nur auf Feinde*) weil:
1. Den Leitern der Spieleportale selbst die persönlichere Spieleoberfläche besser gefällt.
2. Die Kunden der Spieleportale sich doch so freuen, wenn sie jemand Bekanntes erkennen können und Druck auf die Portalbetreiber ausüben.

Das wäre aber auf jeden Fall deutlich kostengünstiger, Monsieur und es würde das Betrügen sehr erschweren.
Nach wie vor kann ich mir übrigens nicht vorstellen warum manche für die paar Euro Gewinn pro Stunde betrügen,
statt Arbeiten zu gehen. Da verdient man deutlich mehr :-(

*) Ich vergesse immer, dass mir erzählt wurde, dass dieses System bei gameduell praktiziert wird.
Die Plattform ist aber aus anderen Gründen nicht gut spielbar und außerdem wie oft erwähnt abzocke.
aber liebe plattformbetreiber: gameduell hat mit sicherheit eine menge mitglieder, obwohl sie die idee umsetzen!
Zuletzt geändert von spock2009 am 1. Nov 2013 19:06, insgesamt 2-mal geändert.
spock2009
 
Beiträge: 758
Registriert: 3. Feb 2011 03:15

Re: Wo sinnvoll online-Skat spielen?

Beitragvon mannikr » 30. Okt 2013 16:27

@Spock

Ich kann für den DOSKV nicht sprechen.

Ich möchte auch für diesen Fall keine Werbung für SO machen, da die bei manchen Turnierarten das anonyme Spiel mittlerweile eingeführt haben, so wie du es dir wünschst.

Nur leider, und dies möchte ich dir nicht unterstellen, kommen oft schwächere Spieler und behaupten es wird betrogen via Skype, Telefon, 2 Pc's nebeneinander usw.

Da diese vermeintlich schwächeren aber oft den Gewinnweg übersehen, wie z.B. es gibt nur noch einen Fehlstich und ihr habt 39, ja warum kommt dann nicht die einfach besetzte 10 auf den Tisch?
Oder es wird nicht mitgezählt, es werden keine Trumpf gezählt, es wird dem Partner die 10 kaputt gespielt obwohl es genug bessere Aufschläge gibt, typisches blank Aufspiel und viele weitere Dinge die die etwas besseren Spieler im Alleinspiel oder im Gegenspiel besser beherrschen.

Sorry, aber vielleicht sollte man die Spiele im nachhinein, ob Sie selbst verloren wurden oder der Partner mit einem meckert weil der AS gewonnen hat, einfach mal angeschaut werden und vielleicht mal versucht werden zu analysieren und aus den Fehlern zu lernen als immer nur gleich Betrug zu unterstellen.
Stelle nur noch über Strohmänner Anfragen an das Skatgericht,
da es mir persönlich verboten wurde,
wegen durchschnittlich 3 Anfragen von mir im Jahr,
das ehrenamtliche Skatgericht zu überlasten
mannikr
 
Beiträge: 905
Registriert: 10. Jul 2007 00:31

Re: Wo sinnvoll online-Skat spielen?

Beitragvon spock2009 » 30. Okt 2013 16:48

Da hast du Recht.
Ich denke aber gar nicht so ans skypen etc.
mehr an: "Oh, leider verworfen...", wenn beide im gleichen Verein sind ;-)
spock2009
 
Beiträge: 758
Registriert: 3. Feb 2011 03:15

Re: Wo sinnvoll online-Skat spielen?

Beitragvon carpe diem 87 » 30. Okt 2013 18:19

Hallo Spock

ich kann nur aus eigener Erfahrung berichten , aber meine deckt sich nun mal so überhaupt nicht mit deiner .

Ich hatte einmal das Gefühl bei spielen.de betrogen worden zu sein , habe dieses gemeldet und das Spiel wurde geprüft und trotzdem kein Betrug nachgewiesen wurde ( also kein Eindeutiger ) habe ich mein Geld aus Kulanz vom Betreiber zurück bekommen .

Es hilft eben nicht sich dann still vor sich hin aufzuregen , man muss dies auch den verantwortlichen mitteilen .
Benutzeravatar
carpe diem 87
 
Beiträge: 2341
Registriert: 15. Aug 2010 01:59

VorherigeNächste

Zurück zu Online Plattformen

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste

cron