Corona-Vorsorge

Alles, was nicht in eine andere Area passt.

Corona-Vorsorge

Beitragvon grunzquiek » 17. Mär 2020 22:07

Tach Ihr da! :D

Gestern habe ich mich mal wieder gründlich untersuchen lassen. Erstaunlicherweise war das Ergebnis recht erfreulich, obwohl ich mich überwiegend alt, krank und schwach fühle :( . Dann kam das Gespräch auch auf Corona, das Thema ist allgegenwärtig. Die Ärztin meinte dazu "Sie würden das wahrscheinlich garnicht bemerken, davon bekämen sie nichtmal ein Kratzen im Hals." Daraufhin habe ich erstmal gehustet, aber das hat sie ignoriert.

Und das, obwohl ich nicht mehr der Jüngste bin. Meine Vermutungen:

- Mein Raucheratem tötet alle Viren ab, die es wagen, sich mir zu nähern. :evil:

- Meine negativen Schwingungen treffen auch das Virus, es fühlt sich alt, krank und schwach :( , und traut sich deswegen garnicht erst, Unheil bei mir anzurichten.

- das Virus bemerkt meinen hemmungslosen Fleischverzehr, denkt sich "hoppla, der bringt ja alles um die Ecke, was sich bewegt, also besser schnell wieder weg".

Fazit: Eine ungesunde Lebensweise und negative Gedanken wehren sogar die härtesten Viren ab! :razz:

Tschüs!
Der alte, kranke und schwache grunzquiek
"Es gibt so Tage, da wehen einen die Urfragen der Menschheit an.
Was ist der Mensch? Wo kommt er her? Und warum ist er nicht dort geblieben?"

(Matthias Beltz, Skat- und Bierforscher, Autor, Jurist, Kabarettist)
Benutzeravatar
grunzquiek
 
Beiträge: 752
Registriert: 23. Sep 2005 10:19

Re: Corona-Vorsorge

Beitragvon sacklzement » 18. Mär 2020 09:43

Ob das Thema wohl immer noch so lustig ist, wenn der erste Todesfall in der Familie zu beklagen ist ?
Es würde mir nicht im Traum einfallen, einem Klub beizutreten, der bereit wäre, jemanden wie mich als Mitglied aufzunehmen. (Groucho Marx)
Benutzeravatar
sacklzement
 
Beiträge: 213
Registriert: 8. Nov 2015 18:32
Wohnort: Thun

Dieser Beitrag wurde von HelAu erstellt. Nur angemeldete Benutzer können dies lesen.

Re: Corona-Vorsorge

Beitragvon grunzquiek » 18. Mär 2020 12:05

sacklzement hat geschrieben:Ob das Thema wohl immer noch so lustig ist, wenn der erste Todesfall in der Familie zu beklagen ist ?

Eine meiner Tanten hat beim Skatspielen im Verein einen Schlaganfall erlitten, an dessen Folgen sie verstorben ist. Trotzdem wird manchmal noch beim Skatspielen gelacht. Sogar von mir.

Sogar mein Hausarzt hat mal laut gelacht, als ich ihm am Telefon vorgejammert habe, dass ich mir den Daumen mit Sekundenkleber an einer Plastiklampe festgeklebt habe. Bestimmt sind auch schon Leute beim Reparieren einer Plastiklampe ums Leben gekommen.

Man kann bei allen möglichen Gelegenheiten (Treppe runterfallen, mit Bleistift ins Auge) ums Leben kommen, auch ein Schnupfen kann tödlich enden, aber sollte man deswegen über nichts mehr lachen dürfen? Das sehe ich nicht so.
"Es gibt so Tage, da wehen einen die Urfragen der Menschheit an.
Was ist der Mensch? Wo kommt er her? Und warum ist er nicht dort geblieben?"

(Matthias Beltz, Skat- und Bierforscher, Autor, Jurist, Kabarettist)
Benutzeravatar
grunzquiek
 
Beiträge: 752
Registriert: 23. Sep 2005 10:19

Re: Corona-Vorsorge

Beitragvon John » 18. Mär 2020 15:29

Alle Menschen müssen einmal sterben, vielleicht sogar ich.

Viele mögen Humor, einige auch Galgenhumor, aber so gut wie niemand mag Galgen.

Wenn ich wüsste, dass ich morgen sterben würde, würde ich versuchen, mich heute noch zu Tode zu lachen. Und mich freuen, dass ich den Tod ins Unrecht gesetzt habe, und dies auch noch auf lustige Weise.

Corona gibt uns die Chance, unsere Destruktivität in Konstruktivität umzuwandeln.

Alle Schüler sind nach Hause geschickt worden. Dort müssen sie lernen. Wir sind alle Schüler und lernen zu Hause.
Es gibt kein besseres Mittel, das Gute in den Menschen zu wecken, als sie zu behandeln, als wären sie schon gut. (Gustav Radbruch)
Benutzeravatar
John
 
Beiträge: 3167
Registriert: 11. Dez 2006 01:31

Re: Corona-Vorsorge

Beitragvon Skatfuchs » 18. Mär 2020 16:43

Hallo,

ich finde auch, dass man bei aller Ernsthaftigkeit des Problems schon mal lachen sollte und auch darf.
Mein Lebensmotto war schon immer: "Was du nicht ändern kannst, so mache das beste daraus- am besten gleich aus der Not eine Tugend"
Wenig Verständnis habe ich allerdings für die sogenannten "Corona-Partys", da diese Leute sehr egoistisch handeln und nicht beachten, dass sie sich selbst anstecken könnten und auch wenn ihnen wenig passiert, dann wieder andere Mitmenschen aus Risikogruppen! :(
Ein Gut Blatt

Skatfuchs

Wer sich nach Regeln ängstlich richtet und hinter die Schablone flüchtet, den weihte nie mit seinem Kuß des Skates höchster Genius!
www.skatfuchs.eu
Benutzeravatar
Skatfuchs
 
Beiträge: 7011
Registriert: 25. Sep 2005 14:31
Wohnort: Chemnitz

Re: Corona-Vorsorge

Beitragvon mr.kite » 18. Mär 2020 17:01

Skatfuchs hat geschrieben:Was du nicht ändern kannst, so mache das beste daraus- am besten gleich aus der Not eine Tugend
:top:
Lachen verschlimmert die Lage nicht (wenn man niemanden dabei anspuckt...) und muss immer drin sein. Auch über den Tod muss man lachen dürfen. Denn wer nicht lacht lebt auch nicht ewig.

Wobei streng genommen der Beweis der Sterblichkeit bei noch lebenden Personen nicht erbracht ist...
mr.kite
 
Beiträge: 6299
Registriert: 22. Apr 2010 14:06
Wohnort: München

Re: Corona-Vorsorge

Beitragvon Skymaster » 21. Mär 2020 02:17

man sollte es sehr ernst nehmen und versuchen alten zu helfen
Zähl' Trumpf und Augen allemal, so hast du nie die "Qual der Wahl", ob Abzuwerfen oder Stechen, und must für's Spiel nicht auch noch blechen!
Benutzeravatar
Skymaster
 
Beiträge: 1839
Registriert: 7. Sep 2005 19:25
Wohnort: Würzburg

Re: Corona-Vorsorge

Beitragvon Kantholz » 22. Mär 2020 12:46

Aber auch andere sorgen vor.
Laut statista " Bund für Krise gut aufgestellt"

alles in Mrd

Asylrücklage 48,2
Ges. Rentenversicherung 40,5
Bundesagentur für Arbeit 26,0
Gesetzliche Krankenversicherung 19,8
(Quelle: Handelsblatt)

Wenn jetzt mit der Möglichkeit der Kurzarbeit vielen Betrieben (und damit den Beschäftigten) geholfen werden kann, dann reichen 26 Mrd Rücklage schon mal eine Weile.
Benutzeravatar
Kantholz
 
Beiträge: 1431
Registriert: 19. Okt 2005 09:15

Re: Corona-Vorsorge

Beitragvon mr.kite » 22. Mär 2020 19:18

Kantholz hat geschrieben:Aber auch andere sorgen vor.
Laut statista " Bund für Krise gut aufgestellt"

alles in Mrd

Asylrücklage 48,2
Ges. Rentenversicherung 40,5
Bundesagentur für Arbeit 26,0
Gesetzliche Krankenversicherung 19,8
(Quelle: Handelsblatt)

Wenn jetzt mit der Möglichkeit der Kurzarbeit vielen Betrieben (und damit den Beschäftigten) geholfen werden kann, dann reichen 26 Mrd Rücklage schon mal eine Weile.

Imer gut wenn man seinen Humor nicht verliert :top:
mr.kite
 
Beiträge: 6299
Registriert: 22. Apr 2010 14:06
Wohnort: München


Zurück zu Off-Topics/ Sprüche, Witze, Lästereien

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste