Ein paar Vorschläge

Empirische Analyse von Skatspielen

Ein paar Vorschläge

Beitragvon spock2009 » 25. Jan 2012 17:40

Also erst mal: Danke, dass du ein so interessantes Tool zur Verfügung stellst. Es ist viel Aussage-
kräftiger, als ein Tool, dass Gewinnbarkeit mit Glaskarten prüft... aber beides hat seinen Reiz.

1. Ich finde es eine super Idee, dass du zum Teil eine Abschätzung für erfahrene oder gute Spieler
einfügst. Das würde ich aber als Zusatzoption (heissen die Radio-Buttons? ) auf dem Startbildschirm
für ALLE Auswertungen zur Verfügung stellen
. Entweder alle Spiele - oder nur mit erfahrenen Spielern.
Dann kann man oft die "verrückten" Spiele auf der Wiese rausfiltern. (bei der "allgemeinen Betrachtung" z.B. gibt
es keine Angaben über erfahrene Spieler)

2. Anzahl der gefundenen Spiele nur bei 12 ausgewählten Karten. Die Information wie reichhaltig die
Stichprobe ist, gehört meiner Meinung nach zu jeder Auswertung des Skatfux
. Ich finde es auch wahnsinnig
spannend zu sehen wie viele Spieler nun wirklich mit dem Blatt das eine oder andere gespielt haben.
Da kann man dann bei manchen Blättern eben sehen, dass sich viele intuitiv für das schlechtere Spiel
entscheiden und wie viele es wirklich sind!
Zum Beispiel bei dem Blatt
krbu hebu kras krko kr09 pias piko pi09 he10 heko he08 kada
entscheiden sich offenbar ca. 40% für das "falsche" Spiel.

3. Am liebsten würde ich ja selbst mal ein paar SELECTs auf die Datenbank loslassen... aber vielleicht kannst
du ja mal folgendes untersuchen, was mich brennend interessieren würde:
Ausgangssituation (unser Filter): Es sitzen 2 gute und 1 schlechter Spieler am Tisch (wie auch immer
jetzt ein genaues Kriterium sein könnte - das sollte man für verschiedene Kriterien testen)
Welcher der beiden guten Spieler hat die besseren Chancen viele Punkte zu machen?
Ist also einer der beiden guten Spieler durch die Position hinter oder vor dem schlechten Spieler benachteiligt?
Das würde ich mit dem mittleren Spielertrag an den beiden Positionen "vor" oder "hinter" dem schlechten
Spieler ermitteln. Wenn diese nicht praktisch identisch sind, so gibt es hier einen gehörigen Chancenunterschied.

Wenn dem nämlich so wäre, dann wäre es doch eine gute Idee, wenn nach je 3 gespielten Spielen einer Serie
die Positionen 2er Spieler am Tisch wechselten. Das wäre kinderleicht umzusetzen und würde vielleicht enorm
was ausmachen.

Nicht nur "gut" und "schlecht" sind hier glaube ich wichtige Kriterien, sondern auch allgemeines Spielverhalten.
Z.B. Schneidefreudig, spielt gerne unter dem Ass an, ängstlicher Spieler, risikofreudig, butterfreudig, etc.
das kannst du natürlich nicht mit der Datenbank testen, aber ich finde für ein Tausch der Spielpositionen
alle drei Spiele würde VIELES sprechen.

gb,

Rolf

PS: Ergänzung:
4. Bitte gib doch noch die Möglichkeit bei 10 ausgewählten Karten die Chance für ein Handspiel zu überprüfen!
Eine ganz wesentliche Option nach meiner Meinung, die man nicht durch tricksen erreichen kann.

5. Es wäre auch bei "Allgemeine Betrachtung" interessant, wie viel % der Spieler nun überhaupt mit dem Blatt
gewonnen haben und wie viele Punkte sie im Schnitt erhalten haben...
Also nicht auf ein bestimmtes Spiel bezogen.
Das ist natürlich insbesondere interessant, wenn der Skat noch unbekannt ist (also 10 Karten angegeben wurden)
Zuletzt geändert von spock2009 am 26. Jan 2012 10:25, insgesamt 1-mal geändert.
spock2009
 
Beiträge: 753
Registriert: 3. Feb 2011 03:15

Re: Ein paar Vorschläge

Beitragvon First » 25. Jan 2012 18:06

spock2009 hat geschrieben:Zum Beispiel bei dem Blatt
krbu hebu kras krko kr09 pias piko pi09 he10 heko he08 kada
entscheiden sich offenbar ca. 40% für das "falsche" Spiel.


Man muss bedenke, dass in dei Statistik, der Reizvorgang nicht mehr eingeht.
Das bedeutet, dass für viele das Herzspiel nicht mehr geht.

Im Übrigen ist Grand hier das beste Spiel, zumindest für die erfahrenen Spieler 36 zu 69 %.

Ob man dieser Statistik glauben darf?
Gut Blatt
Benutzeravatar
First
 
Beiträge: 3681
Registriert: 30. Sep 2005 08:15
Wohnort: NRW

Re: Ein paar Vorschläge

Beitragvon spock2009 » 25. Jan 2012 18:17

Na ja, der Skatfux unterscheidet ja nicht nach Farben, aber du hast trotzdem recht.
Den Reizvorgang mit einzubeziehen wird ja schon in einem anderen Strang angedacht...
da bin ich evtl. auch dafür.

"bestes Spiel" würde ich es nicht nennen.
Es hat die größte Gewinnwahrscheinlichkeit!
Das heißt aber nicht, dass im Mittel auch die meisten Punkte (bzw. wie in diesem
Beispiel die wenigsten Miese) dabei heraus kommen.
grob 58% bei Herz gegen 68% bei Grand... muss man mal den erwartungswert
überschlagen. Aber ich muss jetzt erst mal mein Kind abholen.

PS: Ach Unsinn, 68% bedeutet ja knapp positiven Erwartungswert und 58% knapp negativen...

Ok, jetzt noch mal in Ruhe :-)
Obiges stimmt, wenn man keine Belohnungen oder Strafpunkte für gewonnene/verlorene Spiele mit einbezieht.
Bei Herz ohne die 50 Zusatzpunkte: 0,58*20 - 0,42*40 = -5,2 als Punkteschnitt
Bei Grand ohne die 50 Zusatzpunkte: 0,68*48 - 0,42*96 = 1,92 als Punkteschnitt

Bei Herz mit den 50 Zusatzpunkten: 0,58*70 - 0,42*90 = +2,8 als Punkteschnitt
Bei Grand mit den 50 Zusatzpunkten: 0,68*98 - 0,32*146 = 19,92 als Punkteschnitt

Ist schon eine seltsame Geschichte mit diesen Gewinn oder Verlustprämien...
Auch diese 40 Punkte Bonus für die Gegner scheinen mir recht willkürlich...
Wäre doch irgendwie besser, wenn man einfach die Verlustpunkte des Gegners gut
geschrieben bekäme, als diese Seelenlosen 40 Punkte. Komische Idee :stupid:
spock2009
 
Beiträge: 753
Registriert: 3. Feb 2011 03:15

Ein kleiner Fehler...

Beitragvon spock2009 » 20. Feb 2016 12:17

Habe gerade kurz deinen Skatfux genutzt.
Null Ouvert HH:
krda kr08 kr07 pida pibu pi08 pi07 he09 he08 he07 kaas kako

Gewinnwahrscheinlichkeit 73% erscheint mir nach Gefühl richtig.
Gewinnwahrscheinlichkeit 100% bei geübten Spielern ????

Aber der Fehler liegt wohl in der Optimalen Drückung:
krda kr08
empfiehlt mir der Fux (Gab's da eine Programmänderung).
Ich hab's dann doch anders gedrückt und trotzdem gewonnen :-)
spock2009
 
Beiträge: 753
Registriert: 3. Feb 2011 03:15

Dieser Beitrag wurde von HelAu erstellt. Nur angemeldete Benutzer können dies lesen.

Beitragvon spock2009 » 20. Feb 2016 19:27

Ja, das finde ich eigentlich auch schade, weil ich die statistische Idee des Skatfux eigentlich sehr gut finde...

Aber hier hat sich ein Programmierfehler bei der Drückempfehlung eingeschlichen.
Wer auch immer daran programmiert, sollte noch mal einen kurzen Blick auf den Quellcode werfen.
Da zeigen irgendwelche Variablen (oder Pointer) auf das falsche.
spock2009
 
Beiträge: 753
Registriert: 3. Feb 2011 03:15

Dieser Beitrag wurde von HelAu erstellt. Nur angemeldete Benutzer können dies lesen.


Zurück zu Skatfux Datenbank

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

cron